30.03.2016, 11:54 Uhr

DKT wird 80: So teuer wären die Mieten im echten Leben

Wer das Kultspiel DKT "Das kaufmännische Talent" in seiner Kindheit gespielt hat, der weiß: Wien ist ein teures Pflaster. Die Plattform "ImmobilienScout24" hat nun die realen Mietpreise im Jahr 2016 errechnet.

WIEN. Die Kärntnerstraße - versierte Brettspieler wissen es - war schon seit jeher die teuerste. 50 Euro sind beim Brettspiel DKT an Spielmiete zu bezahlen. Es folgt die Mariahilfer Straße mit 40 Euro. Im Österreich-Vergleich die zwei teuersten zwei Straßen. Zumindest im Spiel.

Die Plattform "ImmobilienScout24" hat nun errechnet, wie hoch die Mieten der legendären DTK-Straßen in der Realität sind (siehe Bild). Und auch hier führt die Kärntnerstraße. Exakt 16,07 Euro beträgt der reale Quadratmeterpreis derzeit. In der Mariahilfer Straße sind es 11,7 Euro pro Quadratmeter. In der Kobenzlstraße 11,56 Euro.

Dicht gefolgt ist Wien in Sachen Mietpreisen übrigens von Innsbruck: In der Maria-Theresien-Straße liegt der Quadratmeterpreis laut "ImmobilienScout24" bei stolzen 13,1 Euro. Günstiger geht es in Graz. In der Annenstraße (bei DKT übrigens in der mittleren Preiskategorie) liegt der Preis bei nur 7 Euro. Sogar in der Joseph-Haydn-Gasse in Eisenstadt (bei DKT immer die mit Abstand günstigste) ist es im echten Leben teurer. Der Quadratmeterpreis liegt dort bei 7,9 Euro.

Das Spielfeld mit den realen Preisen gibt es übrigens (leider) nur als grafische Darstellung zum Jubiläum - und nicht als echtes Spiel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.