04.07.2016, 14:20 Uhr

RAAM-Champion Pierre Bischoff wird in Nauders gefeiert

Helmut Wolf (Obmann der Teilregion Nauders), Bürgermeister Helmut Spöttl, Pierre Bischoff, Manfred Wolf (Geschäftsführer Nauderer Bergbahnen) und Moderator Othmar Peer (v.l.n.r.) (Foto: Nauders Tourismus/Maass)

4.800 Kilometer von der West- zur Ostküste der USA war Extremradsportler Pierre Bischoff beim Race Across America unterwegs. Dabei bewältigte er unglaubliche 30.000 Höhenmeter und saß insgesamt neun Tage, 17 Stunden und neun Minuten im Sattel. Bei der Rückkehr in seine Wahlheimat Nauders wurde der sympathische Blondschopf gebührend gefeiert.

NAUDERS. In Nauders hat Pierre Bischoff die ideale Trainingsbase und ein zweites Zuhause gefunden. Wohl auch aus diesem Grund haben sich Tourismusverband und Bergbahnen entschlossen, ihrem Sohn mit deutschen Wurzeln als Sponsor zu Seite zu stehen. Eine Entscheidung, die der Ausnahmesportler mit zahlreichen großen Erfolgen rechtfertigte.


Zielankunft und mehr

Erst 2004 begann Pierre mit dem Radsport, nachdem er aufgrund einer Wette mit dem Bike an die Küste Kroatiens fuhr. Bereits 2009 gewann er das 24-Stunden-Rennen „Rad am Ring“.
Zahlreiche weitere Topplatzierungen folgten. Und im heurigen Jahr schließlich die Teilnahme am Race Across America. Das bedeutet 4.800 Kilometer und 30.000 Höhenmeter mit dem Rad zu bewältigen. Von Oceanside an der Westküste bis nach Annapolis an der Ostküste führt die Strecke und verlangt den Teilnehmern alles ab. „In erster Linie möchte ich die Ziellinie in Annapolis gesund erreichen. Ich denke ein Finish in neun Tagen müsste möglich sein. Das wäre ein neuer deutscher Rekord“, erklärte Bischoff vor dem Start.

Wichtiger Werbeträger

Schlussendlich schaffte er die Strecke in neun Tagen 17 Stunden und neun Minuten. Dies sicherte ihm den Sieg, was bisher noch keinem Sportler der Bundesrepublik gelang. „Ich bin überglücklich und danke Nauders für die Unterstützung bei diesem Vorhaben“, sagte er beim feierlichen Empfang am Reschenpass. Mindestens ebenso stolz wie die Sportfans bei unseren Nachbarn sind aber die Nauderer. „Der Tourismusverband Tiroler Oberland, Teilregion Nauders gratuliert zu diesem außerordentlichen Erfolg. Wir arbeiten seit vielen Jahren hervorragend zusammen und Pierre Bischoff präsentiert seine Heimat immer wieder einem internationalen Publikum, und agiert damit als wichtiger Werbebotschafter“, meinte Helmut Wolf, Obmann der Teilregion Nauders bei der Begrüßung im Ortszentrum. Dem feierlichen Empfang wohnten neben zahlreichen Gemeindebürgern von Nauders auch Manfred Wolf, Geschäftsführer der Nauderer Bergbahnen und Bürgermeister Helmut Spöttl bei.
„Pierre hat sich mit diesem Erfolg einen Lebenstraum erfüllt. Die Bergbahnen Nauders möchten ihn von ganzem Herzen beglückwünschen“, so Manfred Wolf. Für Gemeindechef Spöttl hat Bischoff eine übermenschliche Leistung erbracht: „Wir sind glücklich, einen solchen Ausnahmesportler in Nauders zu haben und die ganze Gemeinde ist stolz auf ihn.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.