10.04.2016, 09:47 Uhr

"Unsere Sprache ist die Kunst"

Stellen derzeit gemeinsam in Pettneu aus: Manfred Egger und Hugo Ender.
PETTNEU (jota). Der Kunstraum in Pettneu hat sich in Künstlerkreisen schon längst einen Namen gemacht. Mit Hugo Ender, der derzeit Holzschnitte zeigt, und Manfred Egger, der seine Holzdrucke ausstellt, sind zwei namhafte Vertreter von "Xylon", der Vereinigung der Holzschneider, noch bis zum 18. Mai in Pettneu zu bewundern.
Nach der Begrüßung durch Kurt Tschiderer stellte Oswald Perktold die beiden Künstler vor, die beide schon in Pettneu ausgestellt haben.
"Holz fasziniert in allen Erscheinungsformen", so Perktold. "Sie sind echte Menschen unserer Zeit und stille Künstler mit vielen Ausstellungen weltweit", betonte Perktold.
Franz Glanzner, Präsident der Internationalen Vereinigung der Holzschneider, Sektion Österreich, eröffnete die Ausstellung, zu der Künstlerfreunde wie Otmar Kröll und Walter Resch, Erich Horvath, Hannes Weinberger, Christian Egger oder Gerald Kurdoglu Nitsche gekommen waren.
Julian Seifert auf der Violine umrahmte gemeinsam mit seinem Großvater Rainer Hawranek am Klavier die Vernissage.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.