16.03.2016, 19:21 Uhr

St. Veiter Straßenlauf hat eine lange Tradition

Organisator Oliver Pressler (3.v.l.) war im vergangen Jahr auch selbst am Start und absolvierte die zehn Kilometer unter 40 Minuten.
ST. VEIT. Der Straßenlauf in St. Veit kann mittlerweile auf eine lange Tradition zurückblicken und wird am 2. April 2016 bereits zum 36. Mal ausgetragen. Mit Alfred Janisch ist auch der Gründer dieser Veranstaltung im Organisationsteam des ULC Transfer St. Veit rund um Armin Schaffhauser und Oliver Pressler.
"Unseren Lauf zeichnet eine große Erfahrung gekoppelt mit neuen innovativen Ideen aus. Das Wichtigste dabei ist uns, die Kinder und die Jugend für den Laufsport zu begeistern. So findet im Rahmen des Straßenlaufes auch die Bezirksmeisterschaft der Pflichtschulen statt, es gibt auch Prämien (200/150/100 Euro) für die teilnehmerstärkste Schulklasse. Für die jüngsten Teilnehmer gibt es noch eine Finisher-Medaille", erzählt Armin Schaffhauer.

Alle kommen auf ihre Kosten

Die Erwachsenen haben die Qual der Wahl und können entweder fünf oder zehn Kilometer auf der schnellen Strecke durch den Ort in Angriff nehmen. Für all jene, denen diese Distanz noch zu weit ist, können beim Charity Run 715 Meter für den guten Zweck absolvieren. "Wir wollen mit unserem Charity Run immer eine ortsansässige Organaisation unterstützen, heuer laufen wir für die Freiwillige Feuerwehr St.Veit", so Oliver Pressler.
Der Straßenlauf ist auch heuer der Startschuss für den St. Veiter Eisenmann, zu dem auch der Stafflauf, der Mountainbike-Marathon und das Wobachberg-Zeitrennen zählen. Für jene, die alle vier Bewerbe beenden, gibt es wieder das sehr begehrte Finisher T-Shirt.
"Der St. Veiter Straßenlauf hat sich in den letzten drei Jahrzehnten zu einem der großen Sportereignisse der Region entwickelt und ist aus dem Veranstaltungsreigen unserer Heimatgemeinde nicht mehr wegzudenken", dankt auch Bürgermeister Johann Gastegger dem Organisationsteam.

Alle weiteren Informationen ->ULC Transfer St. Veit
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.