26.06.2016, 12:25 Uhr

Union Ansfelden: Ein Stück sportliche Stadtgeschichte von Anfelden

Der Meistertitel in der Saison 2014/15 war der größte sportliche Erfolg der jüngeren Vereinsgeschichte. (Foto: Union Ansfelden)

Die Union Ansfelden kann auf eine lange Geschichte zurück-
blicken, die bereits 1946 begann.

ANSFELDEN (red). Damals hatte eine kleine Gruppe von sportbegeisterten Leuten den Wunsch, einen Sportverein zu gründen. Gemeindearzt Otto Feßl gelang es in dieser Zeit, bei der oö. Sicherheitsdirektion eine Bewilligung für den ASK (Ansfeldner Sportklub) zu bekommen. Man durfte am Schotterplatz des Flüchtlingslagers Haid spielen. Die ersten Dressen wurden aus Zuckersäcken der amerikanischen Besatzungsmacht von Frauen geschneidert.

1951 erfolgte die Namensänderung auf Union Ansfelden. Zudem gründete Franz Oberhuber eine Theatersektion. Diese hatte eine Verbesserung der Finanzlage des Vereins zum Ziel. Mit dem erstmalig durchgeführten Radrennlauf 1952, dem Ansfeldner Rundkurs, der 1954 auch an ein Motorradrennen gekoppelt wurde, hatte der Verein seine erste große Traditionsveranstaltung geboren. Im Laufe der Zeit wuchs die Union Ansfelden weiter und es wurden die Sektionen Turnen, Tischtennis, Ski, Schach und Stockschießen gegründet. Der Fußball blieb jedoch ständig im Fokus. 2006 kam als letzte Sektion Volleyball dazu.

Aufstieg und Hochwasser

1999 war ein großes Jahr für die Ansfeldner Fußballer, schaffte man doch den Aufstieg in die Bezirksliga Ost. Nicht allzu gute Erinnerungen verbindet man mit dem Jahr 2002. Durch das Hochwasser wurde die Fußballanlage völlig überflutet und zerstört. Auch sportlich begann eine durchwachsene Zeit.

Nach dem Abstieg in die 1. Klasse Mitte 2006 wurde die Kampfmannschaft verjüngt und mit Roland Dolzer ein Urgestein als Trainer verpflichtet. Durch die Gewinnung ehemaliger Kampfmannschaftsspieler als Nachwuchstrainer wurde auch die Jugendabteilung neuerlich verbessert. Nach weniger erfolgreichen Jahren 2012-14 mit einer sehr jungen Mannschaft kam durch die Verpflichtung routinierter Spieler und Trainer auch der sportliche Erfolg. Dieser gipfelte im Meistertitel in der 1. Klasse Mitte 2014/15 und in dem damit verbundenen Wiederaufstieg in die Bezirksliga Ost.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.