Alles zum Thema Geschichte

Beiträge zum Thema Geschichte

Lokales
6 Bilder

100 Jahre Republik: Gutes von damals

REGION (les). Auf der Suche nach Kochrezepten aus Urgroßmutters Zeiten werden wir in Schwechat gleich doppelt fündig. Natascha Bernel (37) und ihre Schwiegermama Gabriela Weidinger (59) sind beide im Besitz von Kochbüchern aus vergangenen Tagen. Wenn auch aus anderen Gründen. Natascha fand ihre Ausgaben aus verschiedenen Epochen auf dem Schwechater Flohmarkt: "Ich habe gezielt nach alten Kochbüchern gesucht. Man hört immer von den großartigen Rezepten der Großmutter, also dachte ich, da muss...

  • 19.10.18
Leute
Die alte Schusterwerkstätte von Rupert Hörlezeder verrät viele Geheimnisse aus der Vergangenheit.
8 Bilder

Schusterhandwerk anno dazumals
Einer von der alten Schule: Der letzte gelernte Schustermeister Haslachs im Gespräch

HASLACH (hed). „1927 gab es noch zehn Schustermeister, zwei Gesellen und zwei Lehrbuben in Haslach“, erzählt Rupert Hörlezeder. In der einen Hand ein Foto mit Jahreszahl. In der anderen sein Gesellenprüfungszeugnis von 1953. „Übriggeblieben bin nur ich“. 2007 schloss auch sein Geschäft. Die Werkstätte hingegen ist noch erhalten. Zeitweise repariert er dort Schuhe oder bessert Taschen aus – als Freundschaftsdienst. Ledergeruch liegt nach wie vor in der Luft. Ein Kasten mit Schubläden fällt ins...

  • 19.10.18
Lokales
Das Kraftwerk in Ranshofen bei seiner Entstehung im Jahr 1953.
8 Bilder

JubiläumsRundschau: 100 Jahre Städtebau in Braunau
Die Stadt im Wandel: Mittelalter trifft SuperPoint

Villen, Supermärkte, Wasserkraft, Industrie und Wohnbau: Braunaus Entwicklung in 100 Jahren. BRAUNAU (höll). Braunau hat zwei Gesichter: Das eine, das geprägt ist von der historischen Altstadt, und das andere, das moderne Gesicht von Wohnbau, Industrie und Straßenbau. Erst ab 1918 wurde Braunau größerIn den vergangenen 100 Jahren hat sich die Stadt sehr gewandelt. Bis 1918 bestand Braunau nur aus seinem historischen Kern. Außerhalb gab es lediglich Felder und Bauernhöfe. In den folgenden...

  • 19.10.18
Gesundheit
Ein Blick in den Operationssaal des alten Gmundner Krankenhauses Spitalgasse
7 Bilder

Die abenteuerliche Vergangenheit der Kliniken Gmunden und Bad Ischl
"Damals haben wir die Spritzen noch per Hand gereinigt"

GMUNDEN, BAD ISCHL, SALZKAMMERGUT. Das Krankenhaus Gmunden blickt auf eine mehr als 650-jährige Krankenhausgeschichte zurück. Eine erste Erwähnung des Spitals mit Standort Kösslmühlgasse fand bereits im Jahr 1343 statt. Nach mehren Um- und Neubauten wurde schließlich 1854 das "Annaspital" errichtet, das Platz für 30 Patienten bot. Den ärztlichen Dienst versahen anfänglich zwei Stadtärzte, die Pflege übernahmen Schwestern der Ordenskongregation vom Hl. Karl Borromäus, bis 1869 verwalteten es...

  • 18.10.18
Lokales
Trotz seiner immensen Verdienste um Innsbruck und Tirol gibt es keinen Platz und keine Straße, die in Innsbruck nach ihm benannt ist.
2 Bilder

100 Jahre Republik
Held der Republik: Karl Gruber

Er hat aktiv Geschichte geschrieben. Er war 1945 der erste Landeshauptmann von Tirol und wenig später der erste Außenminister der Republik Österreich. Doch dieses Land und vor allem seine Heimatstadt haben Karl Gruber noch viel mehr – Innsbruck womöglich alles – zu verdanken. Stadt kampflos übergeben Karl Gruber wurde als dritter Sohn von Maria und Peter Gruber in Innsbruck geboren. Seine Familie war politisch stark im sozialdemokratischen Lager engagiert. Auch Grubers politische Karriere...

  • 18.10.18
Lokales
Dr. Hermann Lehner lieferte Zeugnisse aus einer Zeit, in der wenige Fotografien erhalten blieben. Besonders vom Umbruchsjahr 1918 blieben seine Bildaufnahmen zahlreich erhalten.
5 Bilder

Dr. Hermann Lechner
Inspektor, Hofrat und Fotograf

HALL. Wer im Haller Stadtarchiv unter den Bildern des Ersten Weltkrieges stöbert, stößt immer wieder auf einen Namen: Dr. Hermann Lechner. Im ersten Weltkrieg stand er als Kaiserschützenoffizier an der Front, wieder zuhause fotografierte er den Umbruch im Jahr 1918. Nicht nur das militärische Geschehen war für ihn relevant. In den späteren Jahren machte er Farbaufnahmen von Blumen und Berglandschaften, die er dann in Diaform seinen Vereinskollegen im Alpenverein oder der Stubengesellschaft...

  • 17.10.18
Lokales
2 Bilder

Gesamtes Gold der ungarischen Nationalbank
Goldschatz im Stift Spital am Pyhrn gelagert

SPITAL/PYHRN. In 600 Kisten, die in 60 Waggons herangeschafft wurden, war ungarisches Gold und Münzen mit insgesamt 33.000 Kilo Gewicht. Die Spitaler Bauern mussten am 25. Jänner 1945 mit ihren Schlitten anrücken, um den Goldschatz der Ungarischen Nationalbank entladen zu können. Ungarn war während des Zweiten Weltkrieges ein Verbündeter Nazi-Deutschlands. Als die sowjetische Armee schon große Teile Ungarns erobert hatte, wurde die Nationalbank verlegt. Das Gold wurde dabei in das völlig...

  • 17.10.18
Lokales
Archäologen bei der Arbeit: Zu ihren Werkzeugen zählen Schaufel und Kelle ebenso wie Computer und Kamera.
13 Bilder

Spuren der Antike
Archäologen setzen Grabungen in Wörterberg fort

Im Wörterberger Boden nahe des Lafnitzufers sind derzeit wieder Archäologen am Werk. Studenten des Instituts für Urgeschichte und Historische Archäologie der Universität Wien sind dabei, bei Grabungen die Geschichte dieses Siedlungsraumes aufzuhellen. Grubenhaus und SchmuckNachdem bei Grabungen im Vorjahr ein antiker Ziegelofen untersucht worden wa, sind die Studenten heuer einem Grubenhaus aus der späten Eisenzeit auf die Spur gekommen. "Das war ein eingetieftes Wohngebäude, das quasi in...

  • 17.10.18
Lokales
Das Wasser der Drau übt Druck auf die Stadtbrücke aus
23 Bilder

Schicksalstage aus 100 Jahren im Bezirk
Als die Drau die Brücke zum „Brummen“ brachte

Schicksalstage aus 100 Jahren im Bezirk. Das Hochwasser 1966. Ein traumatisches Erlebnis in Villach. VILLACH (bm). In den 1960er Jahren wurde Villach und das Obere Drautal besonders häufig von Hochwasser heimgesucht. Im August 1966 war die Region noch dabei, sich von der letzten Überschwemmung aus dem Vorjahr zu erholen, da brach schon die nächste Flut-Katastrophe auf Villach ein. Am 19. August erreichte der Wasserstand einen historische Rekordpegel von 6,95 Metern. Nach mehrtägig...

  • 16.10.18
  • 1
Lokales
Französische Überlebende nach der Befreiung (7. Mai 1945)
5 Bilder

Geschichte des Konzentrationslagers Ebensee
Die dunkelsten Stunden des Salzkammerguts

EBENSEE, SALZKAMMERGUT. Die Errichtung des Konzentrationslagers Ebensee begann am 18. November 1943 mit der Überstellung von 63 KZ-Häftlingen aus dem Mauthausen-Außenlager Redl-Zipf nach Ebensee. Inmitten des oberösterreichischen Salzkammergutes sollte ein riesiges unterirdisches Rüstungsprojekt verwirklicht werden, das die Verlegung des Raketenforschungszentrums Peenemünde in Norddeutschland in bombensichere Stollenanlagen vorsah. „Aufgrund des akuten Arbeitskräftemangels sollten diese durch...

  • 16.10.18
Lokales
Gerd Simon (Alpenverein Freistadt, links) und Bgm. Erich Traxler (Windhaag) bei der Ausstellungseröffnung
5 Bilder

Wanderausstellung
Sonderausstellung Nordwaldkammweg im Green belt center eröffnet

Am 11. Oktober eröffneten Windhaags Bürgermeister Erich Traxler und Alpenvereinsobmann Gerd Simon im Green belt center Windhaag die Sonderausstellung Nordwaldkammweg. Dreisprachig wird auf den bebilderten Schautafeln die mehr als hundertjährige Geschichte des Nordwaldkammweges, der klassische Nordwaldkammweg vom Dreisesselberg bis zum Mandelstein und der 2012 eröffnete neue Rückweg durch das Grüne Band Europas beschrieben. Dazu gibt es alte Beschilderungen und Markierungssteine als...

  • 16.10.18
Leute
Der Historiker Felix Josef hat sich in die Geschichte des Schlosses vertieft und die Ausstellung mit zwei Kollegen gestaltet.
20 Bilder

Kultur in Neuhaus am Klausenbach
Neue Dauerausstellung auf und über Schloss Tabor

Wer im Internet recherchiert, wann Schloss Tabor erbaut wurde, stößt ständig auf die Jahreszahl 1469. Woher diese Angabe stammt, lässt sich nicht mehr sagen. Aber dass sie falsch ist, scheint klar: "Wir wissen das Errichtungsjahr nicht genau. Die Ursprünge von Tabor samt seinem Namen liegen bis heute im Dunkeln", sagt einer, der es wissen muss. Wechselhafte GeschichteDer Historiker Felix Josef hat sich in den letzten Jahren intensiv mit der Aufarbeitung der Geschichte des Schlosses in...

  • 15.10.18
Freizeit
10 Bilder

Pielachtal
Wanderung zur Ruine Rabenstein

Wanderung zur Ruine Rabenstein Man kann das Auto am Parkplatz Nähe des Friedhofsgelände abstellen, von dort gibt es einen gut markierten Weg zur Burgruine. Eine schöne und angenehme Wanderung bis zum Zielort. Von dort herrlicher Blick ins Pielachtal. Ungefähr eine Stunde Gehzeit vom Ort bis zur Ruine. Auch für Familien mit Kinder und Hund eine wunderschöne Wanderung. Im Gasthaus Mahrer Inh. Franz Mahrer Bahnhofstraße 8 | 3204 Kirchberg an der Pielach war das Essen...

  • 15.10.18
  • 9
Lokales
Chronist Hansjörg Hofer mit einem Ausschnitt der Telfer Flurnamenkarte.

Erfolg für Telfer Chronisten
Flurnamen werden Kulturerbe!

TELFS. Die Österreichische UNESCO-Kommission teilt mit, dass die "Flurnamen in Tirol" in das österreichische Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen werden. Das ist vor allem auch ein Erfolg des Telfer Bezirkschronisten Hansjörg Hofer, der das Ansuchen in Zusammenarbeit mit dem Tiroler Bildungsforum initiiert hat. In der Begründung der Kommission heißt es: „Das Komitee würdigt Ihren Vorschlag als kulturelle Praxis, die nicht nur identitätsstiftend für die lokale Bevölkerung...

  • 15.10.18
Leute
3 Bilder

Geschichte live
Zurück in die Steinzeit

Die 2. Klassen ließen sich im Rahmen des Geschichtsunterrichts zurück in die Steinzeit “beamen”. Wie schwer es gewesen sein muss, auf der Jagd Beute zu machen, konnten alle im Steinzeit-Theater erleben. Besonders die Jagd war es, die den menschlichen Verstand schärfte. Die Altsteinzeitmenschen waren gezwungen, Jagdtechniken und Werkzeuge beziehungsweise Waffen zu entwickeln. Auch der Jagdzauber, der das Jagdglück beschwören sollte, wurde im Spiel eingesetzt. Mit viel Kreativität, Ideen und...

  • 14.10.18
Freizeit
Hätten Sie's gewusst?

Bezirk Kufstein
5 Fragen (KW 41)

Wann wurden Voldöpp und Mariathal zur Gemeinde Kramsach zusammengeschlossen? Was eint Landshut, Rosenheim, Salzburg, Kufstein und Freilassing? Wann starb das Geschlecht der "Herren von Ebbs" aus? Wie lange trat Max Grießer am Nockherberg auf? Welche Besonderheit hat die Brandenberger Ache?

  • 13.10.18
Lokales
Anton Neumayr war Bürgermeister von Hallein und Salzburg.
5 Bilder

100 Jahre Republik
Halleins Bürgermeister in der Krisenzeit

HALLEIN. Im Zuge unseres Sonderthemas "100 Jahre Republik" haben sich die Bezirksblätter die Straßen und Plätze im Tennengau angesehen, die an jene Zeit erinnern. Doch im Gegensatz zu anderen Bezirken finden sich kaum "Karl-Renner Plätze" oder dergleichen. "In Hallein überwiegen historische Namen, die an das Salzwesen, an Bauerngüter oder Bürger erinnern", erklärt Anne Holzer vom Stadtarchiv Hallein. In Hallein etwa gibt es nur einen Platz, der an die turbulenten 20er Jahre erinnert: Der Anton...

  • 12.10.18
Lokales
Österreich liest - Treffpunkt Bibliothek
Vortrag von Prof. Dr. Stefan Karner 
100 Jahre Republik Österreich - Das Werden des Staates

Woher kommt es, dass wir frei sind?
100 Jahre Republik Österreich - das Werden des Staates

Die Republiks-Gründung am 12. November 1918 bedeutete den Beginn einer neuen Epoche. Im Rahmen der Aktionswoche "Österreich liest - Treffpunkt Bibliothek" ist Univ. Prof. Dr. Stefan Karner zu Gast in Anger. Er spricht über das Ende der Monarchie, die Entstehung der Ersten Republik, die geschichtliche Entwicklung bis hin zum Zweiten Weltkrieg und den Neuanfang mit der Gründung der Zweiten Republik im April 1945. Stefan Karner zählt zu den bekanntesten Wissenschaftern des Landes. Er begründete...

  • 12.10.18
Lokales
Historiker Dr. Christopher Seddon

Buchbasar mit Vortrag zur Geschichte von St. Marienkirchen

ST. MARIENKIRCHEN/SCHÄRDING. Die Bibliothek lädt am Samstag, 13. Oktober 2018 von 13:00 bis 17:00 Uhr zum großen Buchbasar mit Kaffeestube in das Untergeschoß der Volksschule ein. Die Besucher erwartet eine große Auswahl an Büchern zum unschlagbar günstigen Preis. Um 13:15 Uhr findet die Siegerehrung der Ferienleseaktion „Bücherwurmpass“ statt, bei der sich alle anwesenden Teilnehmer über ein kleines Dankeschön freuen dürfen. Für das leibliche Wohl ist in der Kaffeestube mit Kaffee und...

  • 10.10.18
Lokales
4 Bilder

Geschichte einmal anders - interessantes Gespräch mit Zeitzeugen

Im Rahmen des Projekts „100 Jahre Republik“ luden die Schüler/innen des 3. Jahrganges zwei Zeitzeugen in unsere Schule ein. OStR Dipl.-Ing. Wilhelm Seper und Herr Robert Stumpf beantworteten in der Aula ausführlich alle Fragen des Publikums und spannten dabei einen Bogen vom Ständestaat und der Zeit des Nationalsozialismus über die Besatzungszeit bis zur Gegenwart. Neben interessanten geschichtlichen Fakten erzählten die beiden Zeitzeugen auch manche Anekdote und gaben den Schüler/innen so...

  • 09.10.18
Freizeit

BUCHTIPP: Bernd Schuchter - Aufwachsen in Innsbruck
Erinnerungen an das Innsbruck von damals

"Mit allen Orten verbindet mich etwas, da ich mit allen Orten Erinnerungen verbinde, Wahrnehmungen, Schlaglichter, die mitunter erst nach Jahren Bedeutung gewinnen und für mich wertvoll werden." Autor Bernd Schuchter lässt in "Aufwachsen in Innsbruck" mit seinen gedanklichen Rückblicken nostalgische Gefühle entstehen und vieles wird manchem Leser ebenfalls bekannt vorkommen und den ein oder anderen zum Schmunzeln bringen. Wagner'sche, 128 Seiten, 9,95€

  • 09.10.18
Freizeit

BUCH TIPP: Gregor Schöllgen – "Krieg - Hundert Jahre Weltgeschichte"
100 Jahre Krieg – Überblick & Zusammenhänge

BUCH TIPP: Gregor Schöllgen – "Krieg - Hundert Jahre Weltgeschichte" Gregor Schöllgen (einer der führenden deutschen Historiker) fasst in diesem Buch die letzten hundert Jahre Krieg zusammen. Um die weltweiten Konflikte begreifen zu können, muss der Gesamtkontext verstanden werden. Der Überblick beginnt bei der Russischen Revolution 1917, geht über den Kalten Krieg bis hin zum aktuellen weltweiten Terrorgeschehen. Es wird auch ein Überblick über die verschiedenen „Arten“ des Krieges gegeben:...

  • 09.10.18
Lokales
Der Hauptplatz von Raabs stand 2006 binnen weniger Stunden unter Wasser.
3 Bilder

100 Jahre Republik
Diese Ereignisse prägten das Jahrhundert im Bezirk

BEZIRK WAIDHOFEN/THAYA. Krieg, Katastrophen, aber auch neu gewonnene Freiheit prägten die vergangenen 100 Jahre den Bezirk Waidhofen. Für unsere Serie "100 Jahre Republik" haben wir die prägendsten Ereignisse im Bezirk Waidhofen angesehen. Das Kriegsende 1918 war für die Waidhofner natürlich eine schwere Zeit. Die Versorgung auf dem Land war aber weit nicht schlimm, wie jene in der Stadt. Selbst zwischen der Bezirkhauptstadt und den umliegenden Gemeinden gab es eine Diskrepanz. Während man...

  • 09.10.18
Lokales
Führung: die fast original erhaltene Schlosskapelle.
2 Bilder

Langenlois
Steinzeitfunde, Schlossgeschichte und eine spukende Gräfin

„Es war harmonisch, gemütlich, schön - und gut besucht!“ So bewerten die Heimatforscher vom Institut für Regionalraumkultur und Geschichte um Schiltern (Rugus) die „Lange Nacht der Geschichte Schilterns“ am Samstag, 6. Oktober 2018. LANGENLOIS/SCHILTERN (mk) Gut achtzig Besucherinnen und Besucher aus allen Langenloiser Katastralgemeinden und sogar Besucher aus Wien waren in den Schauraum des Instituts im Schloss Schiltern gekommen, ließen sich über die Geschichte des Ortes informieren und...

  • 08.10.18