06.04.2016, 14:00 Uhr

Pflegende Angehörige – der größte Pflegedienst des Landes

Marlene Mayr
Linz: LINZ | Was mit Kleinigkeiten wie Unterstützung im Haushalt oder Hilfe beim Arztbesuch beginnt, endet oft in einem Pflegeverhältnis zu einem Angehörigen, weiß Marlene Mayr, Abteilungsleiterin der Servicestelle für pflegende Angehörige der Caritas in Linz. Nicht umsonst sind die pflegenden Angehörigen der größte Pflegedienst des Landes. Vielen ist die damit einhergehende Belastung, psychisch wie auch physisch, im Vorhinein oft nicht bewusst, Mayr weiters. Die pflegenden Angehörigen stellen sich selbst und ihre Bedürfnisse hinten an und verlieren ihr eigenes Leben aus den Augen. Um die benötigte Pflege tagtäglich zu gewährleisten ist ein Großteil der Betroffenen auch genötigt beruflich kürzer zu treten. Dies wiederum bedeutet ein geringeres Einkommen, Abstriche bei der Pension sowie Einschnitte in anderen Bereichen. Kaum verwunderlich dass viele Betroffene relativ rasch am Ende Ihrer Kräfte sind und Hilfe suchen. Die Abteilung für pflegende Angehörige der Caritas in Linz ist dafür die erste Anlaufstelle. Sie bietet Betroffenen die Möglichkeit sich kostenlos zu informieren und zu beraten. Bei entsprechender Begleitung in Form von Beratung und psychosozialer Hilfe ist für die Pfleger sowie die zu Pflegenden vieles möglich, so Aicher. Da der Aspekt der Pflege nahezu jeden einmal betreffen wird, empfiehlt sie schon beizeiten zu überlegen wie man es selbst gerne haben möchte, dies mit dem Partner oder den Kindern abzusprechen und sich bereits im Vorfeld zu informieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.