29.07.2016, 09:35 Uhr

Mann mit Messer verletzt

Die Polizei musste wegen einer Messerverletzung ausrücken. (Foto: Picture-Factory/Fotolia)
Ein Afghane wurde in Linz von einem Türken bedroht und mit einem Messer verletzt. Bei der Straßenbahnhaltestelle Saporoshjestraße versuchten zwei Afghaner, 44 und 41 Jahre alt, einen 51-jährigen türkischen Staatsangehörigen am Einsteigen in die Straßenbahn zu hindern. Der 44-Jährige gab an, dass er vom 51-Jährigen mit einem Messer gestochen worden ist. Die Polizisten forderten den Beschuldigten auf die Straßenbahn zu verlassen, nahmen ihn schließlich fest und brachten ihn ins Polizeianhaltezentrum Linz. Der Verwundete wurde mit der Rettung ins Kepler Uniklinikum Med Campus III gebracht.

Der 41-Jährige und ein 34-Jähriger aus Somalia gaben bei der Polizei an, dass sie ohne Grund von dem 51-Jährigen im Park mit einem Messer bedroht und der 44-Jährige von diesem mit dem Messer im Bauchbereich verletzt worden ist. Danach verfolgten sie ihn bis zur Straßenbahn und verständigten die Polizei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.