27.05.2016, 07:30 Uhr

"Gesunde Gemeinde" Zederhaus präsentierte sich aktiv und gesund

Auch der Naturpark-Kindergarten war vertreten. Kredenzt wurden am Stand vollwertige Mehlspeisen. (Foto: Bezirksblätter Lungau)

Als offiziellen Auftakt zum Projekt "Gesunde Gemeinde Zederhaus" gab es am 22. Mai eine Auftaktveranstaltung.

ZEDERHAUS. Die Gemeinde Zederhaus ist seit 2015 "Gesunde Gemeinde" und zwar die 40. im Bundesland Salzburg. Im Frühjahr 2015 wurde die Zederhauser Bevölkerung zu Gesundheitsthemen befragt. Im Herbst 2015 wurde dann ein Arbeitskreis für Gesundheit in Zederhaus gegründet. Dieser hat die Aufgabe, in den nächsten Jahren für die ZederhauserInnen ein buntes Angebot zu Gesundheitsthemen auszuarbeiten. Im Vordergrund soll dabei die Bewusstseinsbildung für das Umfeld und die eigene Gesundheit jedes Einzelnen stehen. Begleitet wird das ganze Projekt vom Verein AVOS in Salzburg.

Ein "gesundes" Programm

Als offiziellen Auftakt zum Projekt "Gesunde Gemeinde Zederhaus" gab es am 22. Mai eine Auftaktveranstaltung. Eingeleitet wurde diese mit einem Familiengottesdienst, anschließend traf man sich im neuen Gemeindesaal, wo die Eröffnung stattgefunden hat. Unter dem Motto "Zederhaus - aktiv & gesund" hat der örtliche Arbeitskreis für Gesundheit ein buntes Programm zusammengestellt und der Öffentlichkeit präsentiert. So hat es verschiedenste Stände gegeben, die Informationen bereitgestellt haben, wie etwa Ludwig Brandstötter zum Thema "Alternative Medizin" oder Sepp Grillhofer, der den Zusammenhang zwischen Imkereiprodukten und Gesundheit erläutert hat.
Hans Gfrerer vulgo "Mesnerbauer" hat den Nutzen der Kräuter rund ums Haus erklärt. Auch die Naturpark-Volksschule (Projekt "Gesunde Volksschule") und der Naturpark-Kindergarten (Projekt "Salto"), die die Veranstaltung musikalisch umrahmt haben, waren vertreten. Die Mütter der Naturpark-Volksschul-Kinder produzierten eine gesunde Jause, jene der Naturpark-Kindergartenkinder vollwertige Mehlspeisen.

Fachbezogener Vortrag zum Thema Ernährung

Den Abschluss bildete ein Vortrag mit dem Titel "Wieviel Leben steckt noch in unseren Lebensmitteln?" von Mag. Barbara Lehner (Ernährungswissenschafterin), der mit großem Interesse besucht war.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.