07.03.2016, 16:13 Uhr

Die 'Kröten-Retterin' von der Donaustraße

Eva Zemann sucht noch ambitionierte Menschen, die ihr bei der Krötenwanderung helfen.

Die Aggsbacherin Eva Zemann ist noch auf der Suche nach weiteren Amphibienbetreuern.

AGGSBACH-DORF. Achtung Autofahrer. Die Kröten, Frösche und Molche "hüpfen" wieder auf den Straßen des Bezirkes herum. Dabei sind viele Amphibienbetreuer mit der Übersiedlung der Tiere von der einen Straßenseite zu den Laichstellen beschäftigt.
Eine Betreuerin ist Eva Zemann aus Aggsbach-Dorf. Seit zwei Jahren kümmert sie sich auf der B33 zwischen Aggsbach und Schönbühel um die Zäune. "Es hat sich leider einige Zeit lang niemand dafür gefunden. So habe ich beschlossen, mich dieser Tiere anzunehmen", so Zemann. Im letzten Jahr half die freiwillige Betreuerin 1.275 Amphibien sicher über die Straße zu kommen.

Doch dieser Job ist kräfteraubend. "Alleine ist diese Aufgabe fast nicht mehr zu bewältigen. Jetzt ist ja noch eine ruhige Zeit. Wenn's dann wirklich losgeht, wird es aber hart", meint die Aggsbacherin, "Ich suche noch ambitionierte Menschen, die mir dabei helfen." Bei vorhandenem Interesse kann man sich per Mail bei Eva Zemann melden unter shejonara@gmail.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.