31.05.2016, 09:10 Uhr

Melker fiebern der Europameisterschaft entgegen

In Ruprechtshofen hofft man, mehr als nur drei Mal die Hymne singen zu können. (Foto: Potzmader)

An vier Plätzen im Bezirk werden die Spiele der Fußball-Europameisterschaft öffentlich übertragen.

BEZIRK. Viele Bürger aus dem Bezirk fiebern dem Start der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich schon entgegen. Diejenigen, die nicht vor Ort in den Stadien sein können, werden das Event vor dem TV-Gerät oder auch mit anderen Fans bei einer der vier Public Viewing-Stationen im Bezirk verfolgen.

Coca-Cola Tour in Ybbs

Für einen Tag, am 18. Juni, wo Österreich gegen Portugal spielt, wird die Coca-Cola Fan-Tour in der Donaustadt Ybbs haltmachen. Dies wurde durch den Einsatz der Florianis aus Ybbs ermöglicht. "Wir haben 2008 bei der Heim-Euro schon die Tour zu uns geholt und sind glücklich wieder einer von 30 Austragungsorten in Österreich zu sein", sagt Karl Haberfellner von der Feuerwehr Ybbs. Dabei wird den Fans ein spannendes Rahmenprogramm bei freiem Eintritt geboten.

Die Euro-Final-Wette

Ein Ort, wo alle Spiele übertragen werden, ist das Restaurant Koloman in Melk. Im Garten beziehungsweise im hinteren Teil des Lokales werden ab 15 Uhr die Spiele bei jedem Wetter übertragen. "Ich habe extra für den Saal einen 75-Zoll-Fernseher besorgt. Zusätzlich gibt es einen eigens kreierten Österreich-Burger", verrät Besitzer Heinz Laubert. Er hofft, dass unser Nationalteam so weit wie möglich kommt. Er glaubt auch mit an einen Finaleinzug und stellt gleich ein gewagtes Angebot in den Raum: "Falls wir ins Finale kommen, gehen an diesem Abend alle Getränke aufs Haus."

Auch am Hauptplatz in Ruprechtshofen wird es, wie schon 2008, ein Public Viewing geben. "Damals kamen schon knapp 800 Zuseher zum Spiel gegen Deutschland. Auch heuer rechnen wir mit einem ähnlichen Ansturm bei den Spielen", erklärt Organisator Wolfgang Potzmader. Ab 18 Uhr werden die Spiele auf vier Leinwänden übertragen. Weiters werden alle Österreich-Spiele und das Finale im Festsaal Marbach übertragen. "Ich glaube, dass wir mehr als nur die vier Spiele übertragen können", hofft Initiator Karl Zimmerl auf ein Weiterkommen von Alaba und Co.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.