04.07.2016, 11:51 Uhr

Klein-Pöchlarn fährt mit der Zille zum Kickerl

Das Team Klein-Pöchlarn im Jahr 1953 nach einem Duell gegen Leiben. (Foto: SV Klein-Pöchlarn)
KLEIN-PÖCHLARN. Die Geschichte des SV Erndt Klein-Pöchlarn nahm im Jahr 1947 ihren Anfang. Damals wurde der Werksverein gegründet, der seine Heimspiele im sogenannten Auhofstadion austrug.

Die Kicker von der Insel
Kurios dabei: Der Fußballplatz befand sich auf einer kleinen Insel in der Donau, die in den ersten Jahren nur per Zille erreichbar war. Auch Umkleidekabinen gab es nicht, die Spieler zogen sich ihre Sportkluft im Gasthaus Hager an - heute besser bekannt als S'Wirtshaus. "Trotzdem hat die Mannschaft sofort den Aufstieg in die 1. Klasse geschafft", berichtet SV-Obmann Wolfgang Eder.

Vorreiter im Frauenfußball
Bereits ein Jahr nach der Gründung mussten die Kicker eine Zwangspause einlegen, denn aufgrund "undisziplinierten Verhaltens" wurde der Verein vom NÖ Fußballverband für ein Jahr gesperrt. Danach mischte Klein-Pöchlarn in der Meisterschaft lange Jahre unter den Top-Fünf mit.
In der Ära von Präsident und Vereinsmitbegründer Alois Temper (1954 bis 1960) sowie Obmann Mistelbacher trat der Verein in ein neues Zeitalter ein und schenkte sich einen Steg und Kabinen. Vorreiter waren die Klein-Pöchlarner in Sachen Frauenfußball, jagten doch bereits in den Siebzigerjahren auch die Frauen regelmäßig dem runden Leder nach.

Übersiedlung wegen Kraftwerk
Seit den frühen Achtzigerjahren residiert der SV Klein-Pöchlarn auf seiner heutigen Fußballanlage. "Wegen des Kraftwerksbaus wurde unser Sportplatz ans westliche Ende des Ortes verlegt", so Eder. Ein ganzes Jahr habe man mit seinen Meisterschaftsspielen nach Leiben und Gottsdorf ausweichen müssen. Im Jahr 1984 wurde die Anlage dem Sportverein unter der Führung Präsident Ernst Schwarzinger und Obmann Josef Klempt übergeben, der nächste sportliche Erfolg ließ allerdings bis 1992 auf sich warten, als man neuerlich in die 1. Klasse aufstieg. Die bislang letzten Titel sicherte sich der SV in den Jahren 2002/03 und 2005/06, macht aber jüngst vor allem mit einem tollen neuen Event auf sich aufmerksam.

Die den Hopfen gurgeln
"Unser Hopfengurgler findet heuer erstmals als Nachtlauf statt", freut sich Eder schon auf die dritte Auflage des tubulenten Wettbewerbs, der Laufsport und Bierkonsum auf ganz besondere weise verbindet. Am 8. Juli ab 18 Uhr ist es soweit. Dann starten Viererteams in die 4-km-Strecke im Verlaufe derer sie eine Kiste Bier (Hopfengurgler) bzw. 16 Seiterl (Schaumhäferl) vertilgen müssen. Der Spaß steht dabei im Vordergrund, kreative Verkleidungen sind ausdrücklich erwünscht. Alle Infos und Anmeldung auf www.hopfengurgler.at.

Hall of Fame
Gründungsjahr: 1947.
Erster Vereinsname: SV Erndt Klein-Pöchlarn.
Vereinsgründer: Alois Temper, Franz Biber, Johann Ledermüller, Markus Haselberger, Leopold Platzer.
Meistertitel der letzten 30 Jahre: Meister in der 2. Klasse Yspertal in den Saisonen 1991/92, 2002/03 und 2005/06.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.