09.05.2016, 14:22 Uhr

Bezirk Melk: 1.543 Personen sind auf Jobsuche

AMS-Chef Josef Mayer kann sich über die positive Entwicklung im Bezirk freuen. (Foto: Rabl)

Das Arbeitsmarktservice darf sich weiterhin über positive Zahlen freuen

BEZIRK. Im Bezirk Melk waren Ende April 1.543 Personen arbeitslos gemeldet. Das ist eine deutliche Verringerung gegenüber dem Vorjahr von 119 Arbeitssuchenden oder um sieben Prozent.

Entwicklung positiv

"Die Entwicklung ist insgesamt recht positiv, nur Lilienfeld hat noch einen besseren Vergleichswert gegenüber dem Vorjahr", berichtet Josef Mayer vom Arbeitsmarktservice (AMS) Melk und fügt hinzu, dass im Mai mit einem weiteren Rückgang der Arbeitslosigkeit zu rechnen sei.
Besonders erfreulich ist die Entwicklung bei den Jugendlichen bis 24 Jahre (minus 16 Prozent) und bei den ausländischen Vorgemerkten (minus 12 Prozent). Auch der Stellenmarkt verzeichnet positive Zahlen. Mit einem Plus von 152 bei 304 gemeldeten offenen Stellen gibt es beim AMS Melk leichten Jubel. Das kräftigste Plus ist in der Baubranche, im Hotel-und Gastgewerbe und bei den Hilfsberufen zu verzeichnen.

Mehr Lehrstellen

Ebenfalls günstig ist die Situation am Lehrstellenmarkt. Die Zahl der vorgemerkten Lehrstellensuchenden liegt mit 20 etwas unter dem Vorjahr (minus fünf), die der gemeldeten offenen Lehrstellen ist mit 32 Lehrstellen deutlich (plus 14) gestiegen. Die meisten Angebote gibt es im Verkauf und im Hotel-und Gastgewerbe.

ZUR SACHE

Der Bezirk Melk liegt mit einer Arbeitslosenquote von 5,7 Prozent im NÖ-Ranking auf dem dritten Platz (Platz eins: Scheibbs mit 5,3).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.