11.08.2016, 13:48 Uhr

Auch die Küche im Landesklinikum Mistelbach wird saniert

Landesrat Mag. Karl Wilfing mit der Kollegialen Führung Kaufmännischer Direktor Dipl. KH-BW Josef Kober, der Stv. Pflegedirektorin DGKS OSr. Gabriele Rudorfer und Ärztlichem Direktor Prim. Univ. Doz. Dr. Otto Traindl (v.l.) sowie Küchenleiter Peter Glaser in der alten Küche des Landesklinikums Mistelbach-Gänserndorf. (Foto: LKH Mistelbach)

Im kommenden Jahr wird nach dem Neubau des Hauses A und der Sanierung des Hauses B sowie der Neueröffnung des Ambulanzzentrums auch die Küche des Landesklinikums Mistelbach-Gänserndorf saniert.

„In der Küche des Landesklinikums, die seit 1977 in Betrieb ist, sind rund 40 Mitarbeiter beschäftigt. Sie bereiten jährlich rund 301.476 Tagesmenüs zu – für Patienten, Mitarbeiter und auch für Essen auf Rädern. Im ersten Quartal des kommenden Jahres soll nun im Rahmen des laufenden Bauprojektes die Generalsanierung der Küche starten. Das Land Niederösterreich investiert dafür rund 4,5 Millionen Euro“, so Landesrat Karl Wilfing.

Dazu wird die Küche für rund ein Jahr in ein Ersatzquartier im Althaus C sowie in Container im Park vor dem Haus C ausgesiedelt. „Es wird die komplette Küche renoviert und die räumlichen Gegebenheiten werden an einen neuen, modernen Ablaufplan angepasst. Die Geräteausstattung wurde schon bisher immer wieder laufend angepasst, wird aber in Teilbereichen im Rahmen der Sanierung ebenfalls erneuert“, erklärt der Kaufmännische Direktor des Landesklinikums, Dipl. KH-BW Josef Kober.

Und weiter: „Für das Küchenpersonal wird die Zeit der Sanierung sicher eine große Herausforderung darstellen, da nicht alles wie gewohnt zur Verfügung stehen wird. Die Stationen und damit unsere Patienten werden davon aber nichts bemerken. Auch das Personal-Essen kann wie üblich in dieser Zeit im Personalspeiseraum eingenommen werden.“ Die Rückübersiedlung der Küche ist für März 2018 vorgesehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.