06.06.2016, 00:00 Uhr

Mit der Kapelle fing alles an

In Enzenreith pulsiert die Dorferneuerung und zählt 350 Mitglieder.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. „In Wörth stand eine aufgelassene Milchsammelstelle. Der Herbert Bock hat gemeint, es wäre schön, wenn wir ein Kapellerl bauen“, erzählt Willi Richter (73), Mitbegründer des Dorferneuerungs- und Verkehrsvereins. Aus der Idee wurde eine kleine Kirche, die Platz für 50 Personen bietet. Es war der Startschuss der Dorferneuerung in Enzenreith. Richter: „Wir haben eineinhalb Jahre daran gearbeitet.“ Die Gelder kamen aus Spenden und Sammlungen – und das Land hat das Projekt gefördert.
Zahlreiche größere und kleine Projekte folgten. „Etwa der Kräuterwanderweg in Wörth, die Beschilderung der Wanderwege oder die Gestaltung der Begrüßungstafeln in den einzelnen Ortsteilen“, so Richter.
Der Dorferneuerungsverein Enzenreith ist in einzelnen Ortsgruppen unterteilt. Natürlich ist die gesamte Bevölkerng willkommen, Ideen einzubringen und bei Projekten mitzuarbeiten. Kontakt über das Gasthaus Erwin Rasner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.