31.05.2016, 18:05 Uhr

Happy End im Würflacher Tier-Zwist

Friede für Würflach: Anstelle der Schweine werden Kühe im Stall mitten im Ort einquartiert.

Statt für Schweine soll der Stall im Ort für Kühe ausgelegt werden.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Lange dividierten die Pläne einer Bauernfamilie die Würflacher Bevölkerung auseinander. Zur Erinnerung: Es sollte mitten im Ort, unweit des Kindergartens, ein Stall für die Schweine-Haltung – für rund 200 Tiere – umgebaut werden (die Bezirksblätter berichteten laufend).

Lesen Sie dazu auch:

http://www.meinbezirk.at/neunkirchen/wirtschaft/sa...

http://www.meinbezirk.at/neunkirchen/lokales/saust...

http://www.meinbezirk.at/neunkirchen/wirtschaft/st...

Seit diese Pläne ruchbar wurden, wurden sie in den Reihen der Bevölkerung mit Argwohn oder gar Ablehnung betrachtet und teils bekämpft. So kursierte eine Unterschriftenliste gegen den Stall.

http://www.meinbezirk.at/neunkirchen/wirtschaft/un...

http://www.meinbezirk.at/neunkirchen/lokales/landl...

Jetzt kommen Kühe

Inzwischen dürfte die Landwirte-Familie genug von dem Gegenwind haben. Wie Würflachs Amtsleiter Peter Samwald auf Bezirksblätter-Anfrage bestätigte, verabschiedeten sich die Stallbesitzer von ihren Schweine-Plänen: "Stattdessen soll der Stall ein Rinderstall für 48 Kühe werden. Mitte Juni ist eine Bauverhandlung angesetzt." Gespräche mit Anrainern erfolgten bereits. Samwald: "Und die haben gegen den Kuhstall nichts einzuwenden." Diese Landluft sei im Gegensatz zu Schweinestall-Gestank erträglich.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.