Schweine

Beiträge zum Thema Schweine

Lokales
Eine Petition für das Wohl der Tiere.

Ein Volksbegehren
Tierschutz in Niederösterreich geht in die finale Phase

NÖ. "Jede Unterschrift ist ein starkes Zeichen für mehr Tierwohl und gegen Massentierhaltung!“, sagt Robert Walther, niederösterreichischer Länderkoordinator des Tierschutzvolksbegehren. Bis 29. Juni werden noch Unterschriften gesammelt. 19.000 sind es in Niederösterreich bereits, weniger als 20.000 fehlen bundesweit noch.  Mit 100.000 Signaturen zum Ziel Das Tierschutzvolksbegehren startet Anfang Juni in seine finale Phase. Ursprünglich wollte man bis Jahresende über Zusammenhänge von...

  • 26.05.20
Lokales
Mit Authentizität zum Investment: Norbert Hackl und sein Sohn Jakob bei der TV-Show "2 Minuten 2 Millionen".
2 Bilder

Erfolgreich
Glückliche Sonnenschweine überzeugten bei "2 Minuten 2 Millionen"

Großer Erfolg für den Burgauer Biobauer und Unternehmer Norbert Hackl. Bei der TV-Show "2 Minuten 2 Millionen" konnte er auch die Investoren von seinem nachhaltigen Pionierprojekt in der Schweinehaltung überzeugen. BURGAU. An die 300.000 Zuseher verfolgten den Auftritt von Norbert Hackl bei der bekannten TV-Show "2 Minuten 2 Millionen" mit. Der Biobauer aus Burgau wagte gemeinsam mit seinem Sohn Jakob den TV-Pitch vor den Investoren und konnte mit der artgerechten Haltung seiner Labonca...

  • 12.05.20
  •  1
Lokales
Die Abrissarbeiten in der Kärntnerstraße werden fortgesetzt.
6 Bilder

Innsbruck
Gemeinderat-Livestream und Stadtimpressionen

INNSBRUCK. Premiere für den Innsbrucker Gemeinderat. Die heutige Sitzung wird über die Homepage der Stadt Innsbruck direkt übertragen. Ausgenommen davon sind die Tagesordnungspunkte die unte die nicht öffentliche Sitzung fallen, wie beispielsweise die Diskussion zum "MCI Vergleich". Start 15 UhrUm 15 Uhr beginnt die Gemeinderatssitzung im Congress Innsbruck, Saal Innsbruck. Der Livestream kann unter dem Link http://www.ibkinfo.at/gr-0420 aufgerufen werden. Die Tagesordnung der Sitzung kann...

  • 30.04.20
PolitikBezahlte Anzeige
„Es ist sehr bedauerlich, wenn vereinzelt von einigen schwarzen Schafen in Österreich Nutztiere nicht artgerecht gehalten werden. Es ist aber keineswegs zu akzeptieren, dass wegen Problemen eines einzelnen Betriebes gleich eine ganze Berufsgruppe vom VGT in Verruf gebracht wird“, kommentiert der Agrarsprecher des FPÖ-Parlamentsklubs Peter Schmiedlechner die aktuelle VGT-Kampagne.

Missstände im Schweinestall in Lichtenwörth
FPÖ-Agrarsprecher Peter Schmiedlechner zum Bericht des VGT

Peter Schmiedlechner zum Bericht des VGT - Missstände im Schweinestall in Lichtenwörth Hohe Standards sind in Österreich eine Selbstverständlichkeit „Es ist sehr bedauerlich, wenn vereinzelt von einigen schwarzen Schafen in Österreich Nutztiere nicht artgerecht gehalten werden. Es ist aber keineswegs zu akzeptieren, dass wegen Problemen eines einzelnen Betriebes gleich eine ganze Berufsgruppe vom VGT in Verruf gebracht wird“, kommentiert der Agrarsprecher des FPÖ-Parlamentsklubs Peter...

  • 16.04.20
Lokales
Bio-Bauer Christian Prünner bei seinem Schweinestall in Pöttsching
5 Bilder

So bio ist das Burgenland
Bio-Schweinemast Pöttsching

Das Wohlbefinden seiner Schweine liegt dem Pöttschinger Bio-Bauern Christian Prünner sehr am Herzen. PÖTTSCHING. "Ich mach die Landwirtschaft schon ewig." Dies antwortete Christian Prünner auf die Frage, wie lange er bereits den von den Eltern übernommenen Betrieb führt. Genau genommen ist er seit 30 Jahren Betriebsführer und hat neben einem Ackerbau auch einen Schweinemast. SchweinestallDa der frühere Zuchtbetrieb im Dorf zu wenig Platz bot, baute Christian Prünner 2006 außerhalb von...

  • 02.01.20
Lokales

Ternitz
Schweine verendeten bei Feuer

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Brandeinsatz hieß es am frühen Nachmittag des 22. Dezember im Gemeindegebiet Ternitz. An den Folgen eines Feuers, das in einem Schweinestall in Ternitz-St. Johann ausgebrochen war, kamen fünf Schweine  ums Leben. Weitere Tiere werden veterinär-medizinisch untersucht. Ein Mitglied der Bauernfamilie alarmierte die Feuerwehr, die letztlich einen größeren Brand verhindern konnte. Die Brandursache wird derzeit von der Polizei ermittelt. Bleiben Sie dran, wir tun es...

  • 22.12.19
Lokales
Aus Marzipan, Holz oder Porzellan: Das Glücksschwein gibt es in verschiedensten Ausführungen.

Glücksbringer
Von Schweinderln und Hufeisen

Warum verschenken wir an Silvester Glücksschweinderl, Fliegenpilz und Hufeisen? WIEN. Zu Silvester ist es Brauch, kleine Glücksbringer zu verschenken. Dazu zählen unter anderem Hufeisen, Schweinderl, Fliegenpilze aber auch Elefanten. Aber welche Bedeutung haben die Figuren und Symbole eigentlich? Die bz klärt auf. GlücksschweinIn der nordischen Mythologie war der wilde Eber ein heiliges Tier der Götter. Seither steht das Schwein für Wohlstand, Fruchtbarkeit und Glück....

  • 18.12.19
Lokales

Bauern im Steirerglück
Partnertag der Schweinebauern war wieder ein Hit

Wie schon in den letzten Jahren durfte das Unternehmen Steirerfleisch mit den beiden Geschäftsführern Karoline Scheucher und Alois Strohmeier auch heuer wieder zum Partnertag der Steirerglück-Bauern in die Fachschule Neudorf bei Wildon laden. Die Veranstaltungshalle war gut gefüllt, schließlich waren alle Anwesenden gespannt, wer in diesem Jahr die begehrten Steirerglück-Prämierungen mit nach Hause nehmen darf. 2019 zog man die spannende Preisverleihungen auch gleich vor - so wurden die...

  • 12.11.19
Wirtschaft
Landwirtschaftskammer-Präsidentin Michaela Langer-Weninger.

Landwirtschaftskammer Oberösterreich
Konventionelles Schweinefleisch ist kein GVO-Produkt

Die heimische Schweineproduktion sei zur Sicherstellung der wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit und der Inlandsversorgung zwingend auf den Import von Sojaschrot angewiesen. Letztendlich entscheiden die Konsumenten ob sie zu höherpreisigem Schweinefleisch mit GVO-freier Fütterung oder zu konventionellem Schweinefleisch greifen. OBERÖSTERREICH. „Es ist für mich völlig unverständlich, dass beim Thema der GVO-freien Fütterung immer wieder die Schweinebauern an den Pranger gestellt werden,...

  • 08.11.19
Wirtschaft
Österreichs Schweine wurden gentechnisch nicht verändert.

Oberösterreichischer Bauernbund
Kein „Gen-Schweinefleisch“ im Supermarkt

Wenn es darum geht, den österreichischen Bauern zu schaden, seien manche NGOs immer vorne mit dabei. Dass aber auch der öffentlich rechtliche Rundfunk und die Qualitätsmedien auf diese Masche reinfallen und die Aussendungen unreflektiert wiedergeben, sei unseriös und tendenziell. OBERÖSTERREICH. Greenpeace führte eine Marktstudie in Bezug auf den Einsatz von gentechnisch veränderten Futtermitteln bei Schweinen durch, welche am Donnerstag, 07. November, veröffentlicht worden war. Die Studie...

  • 08.11.19
  •  1
Lokales

St. Veit in der Südsteiermark
Diskussion um Tierwohl oder Tierquälerei

Ein geplanter Neubau eines Schweine-Mastbetrieb für 850 Tiere sorgt in St. Veit für heftige Diskussionen. Während die Behörden, Bauwerber und Gutachter von einem "Vorzeige-Projekt der tierfreundlichen Haltung" sprechen, ortet die Initiative „SteirerInnen gegen Tierfabriken“ eine Bedrohung für Wildtiere und die Umwelt. Obwohl der sogenannte "Tierwohlstall" gemeinsam mit Forschungsstelle Raumberg-Gumpenstein entwickelt wurde und sogar laut den Projektgegnern „in Relation besser“ sei als die...

  • 30.10.19
  •  1
Lokales
Am Landesgericht St. Pölten mussten sich Schweinebauern wegen Tierquälerei verantworten.
3 Bilder

Landesgericht St. Pölten
Tierquälerprozess endete mit drei Freisprüchen

Schweinebauern mussten sich erneut vor Gericht verantworten, nachdem sie den Tieren zum Zwecke der Kastration die Samenstränge herausgerissen hatten.  ST. PÖLTEN (ip). Nicht gerade zart besaitet durfte man als Zuhörer bei einem Prozess am Landesgericht St. Pölten sein, wo sich ein Schweinebauer aus dem Bezirk St. Pölten Land, dessen 63-jährige Mutter, sowie ein 49-jähriger Ungar, der seit 2016 als Landarbeiter in dem Betrieb beschäftigt ist, wegen einer äußerst brutalen Methode der...

  • 18.10.19
Wirtschaft
Eröffneten ihre Mangalitza-Farm am Ziegenberg in Ottendorf an der Rittschein: Nathalie, Hans-Jürgen und Elisabeth Birli im Kreise der Festgäste.
2 Bilder

"Saugutes" Eröffnungsfest
Mangalitza Schweine tummeln sich am Ziegenberg

Familie Birli eröffnete auf der ehemaligen Reitanlage am Ziegenberg in Ottendorf eine Mangalitza- Farm. OTTENDORF AN DER RITTSCHEIN. Die ehemalige Reitanlage am Ottendorfer Ziegenberg Nr. 14 wird bald von Mangalitza Schweinen bewohnt. Mit Hilfe eines Franchisesystems möchte der Familienbetrieb „La Gioia“ nicht nur eine Mangalitza Zucht und deren Vertrieb in Österreich, sondern auch ein Schulungszentrum für Partner aufbauen. Vor kurzem luden Nathalie Birli und ihre Eltern Hans-Jürgen und...

  • 09.10.19
Lokales
Hubert Stark (Bioschwein Austria), Martina und Bernhard Gusenbauer, Daniela Holzinger (Liste "Jetzt"), Johann Ollmann, Geschäftsführer Bioschwein Austria.

Landwirtschaft
Bio-Schweinebauer aus Naarn: "Das kann nur einer machen, der überzeugt davon ist"

Auf Anregung der Liste "Jetzt" wurde eine Exkursion zu Bernhard Gusenbauers Schweine-Mastbetrieb veranstaltet. Nationalrats-Abgeordnete Daniela Holzinger hat den Antrag zur Abschaffung von Vollspaltenböden ins Parlament eingebracht. NAARN. Gut 200 Mastschweine leben auf dem Hof von Bernhard und Martina Gusenbauer in Naarn – in biologischer Haltung. Die Tiere dürfen sich im Stroh wälzen und die frische Luft genießen. Anders als ihre Artgenossen in konventioneller Haltung. Meistens werden...

  • 11.09.19
Lokales
Lisa Starzengruber mit einem der geretteten Frettchen.
17 Bilder

Tierschutzverein Lima
Neues Zuhause für 65 Tiere

Vor etwa zwei Jahren gründete Lisa Starzengruber den Tierschutzverein "Lima – animals way of liberty" in Bad Leonfelden. BAD LEONFELDEN (vom). "Für mich ist es hier wie im Paradies", sagt Lisa Starzengruber. Sie öffnet das Tor und einige zerrupfte Hennen und ein schwarzer Gockel laufen ihr zu. "Wir haben sie von einem großen Bio-Hühnerbetrieb gerettet. Dort werden etwa 6.000 Hennen jährlich einfach ausgetauscht", erzählt sie. Mittlerweile würden sie nach viel Pflege wieder gesünder aussehen,...

  • 04.09.19
  •  1
Lokales

"Verein gegen Tierfabriken" protestierte im Bezirk Leibnitz

Laut Informationen des "Verein gegen Tierfabriken" werden gut 60 Prozent der Schweine Österreichs auf Vollspaltenböden gehalten. Im Bezirk Leibnitz mit 150.000 Schweinen leben 66 Prozent auf Vollspalten und 2,5 Prozent mit Stroh. Diesen Umstand nahm der "Verein gegen Tierfabriken" zum Anlass und protestierte vor drei großen Schweineställen im Bezirk Leibnitz ( VGT-Obmann Martin Balluch war vor Ort: Erschütternd der Kontrast zwischen der grünen, lieblichen Landschaft der Südsteiermark, und den...

  • 29.08.19
Wirtschaft
Auf dem Bio-Hof von Martina Neumann leben 120 Zackelschafe das ganze Jahr unter freiem Himmel.
20 Bilder

Schafe und Schweine
Bio-Taunushof in Maria Bild setzt auf Freilandhaltung

Das Leben in der Bio-Landwirtschaft hält zuweilen unerwartete Überraschungen parat. Zwölf Hektar Weide und Wald mussten Martina Neumann und Rudolf Strobl aus Maria Bild zuletzt mit einem eineinhalb Meter hohen Zaun versehen. "Um eine neue EU-Hygienevorschrift zu erfüllen, die die Ausbreitung der Schweinepest verhindern soll. Drei Monate haben wir daran gearbeitet", erzählt Neumann. Haltung unter freiem HimmelDafür aber dürfen sich auf dem Taunushof ihre Schweine und Schafe nun gefahrlos und...

  • 14.08.19
  •  1
Lokales

Badener beziehen Stellung
Ja zu Stroh und Nein zu Vollspaltenböden

60% der in Österreich lebenden Schweine müssen ihr kurzes Dasein auf sog. Vollspaltenböden, Betonböden mit Schlitzen, fristen, also über ihren eigenen Exkrementen, mit entzündeten Gelenken, Atemwegs- und Augenerkrankungen und ohne einen Platz zum Liegen. Die Bevölkerung deklariert klar: Wir wollen, dass es den Schweinen besser geht. Wann begreifen das die Politiker? Auch Sie können Ja zu Stroh und besseren Lebensbedingungen sagen: Petition auf der Seite des VGT unterschreiben.

  • 04.08.19
Lokales
Peter Kendlbacher auf der Loseggalm.
4 Bilder

Wölfe
"Die Herdenhunde beißen auch Wanderer"

Landwirte stehen heute vor vielen Herausforderungen. Vor allem sind manche Vorschriften nur schwer einzuhalten. ANNABERG-LUNGÖTZ. Auf 1460 Metern Höhe, tief in den Bergen, liegt die Loseggalm. Peter Kendlbacher und seine Familie bewirtschaften hier ein Gut, etwa 200 Hektar an Boden gehören dem Landwirt. Kühe und Schweine halten die Kendlbachers hier als Nutztiere, den hauseigenen Käse vom "Jersey"-Rind können Wanderer in der Hütte genießen. Ruhig und idyllisch ist es auf der Loseggalm. Doch...

  • 01.08.19
  •  1
Lokales
Lilifee (l) und Charles - hat die Mini-Schweine jetzt doch das Glück verlassen?
9 Bilder

Doch kein Happy End für Mini-Schweine?
Lilifee und Charles vor Delogierung

Wie bereits berichtet leben in der Gartensiedlung Lockerwiese die zwei Mini-Schweine Lilifee und Charles. Doch wie es aussieht müssen sie ihre Familie jetzt doch verlassen. HIETZING. Es ist eine Geschichte eines jungen Mädchens und ihrer Liebe zu Tieren. Von klein auf schlug das Herz der heute 15-jährigen Joy Hiehsberger für Tiere. "Sie hat schon als Kind Füchse gefüttert und Igel nach Hause gebracht", erinnert sich ihre Mutter Barbara. Da verwundert es kaum, dass Joy Hiehsberger sofort...

  • 31.07.19
Lokales
Feriencamp in der Akademie Wintereck: Am St. Antoner Schladerboden bietet Kathrin Müllauer tiergestützte Pädagogik an.
161 Bilder

Akademie Wintereck
Kinder lernen tierisch gut am Schlagerboden

Kathrin Müllauer bietet in der Akademie Wintereck am Schlagerboden tiergestützte Pädagogik unseren Kindern an. ST. ANTON. Im Juli des Vorjahres übernahm Kathrin Müllauers Ehemann den Bauernhof seiner Eltern am schönen Schlagerboden in St. Anton an der Jeßnitz. Dort hat die Tierliebhaberin vor Kurzem die Akademie Wintereck ins Leben gerufen, wo sie tiergestützte Intervention im sozialpädagogischen und psychosozialen Bereich für Kinder und Jugendliche und vieles mehr anbietet. Tierische...

  • 23.07.19
Lokales
Das zwei Wochen alte Ziegenkitz am Bauernhof Kurzmann war der erklärte Liebling der VS Mellach.
73 Bilder

VS Mellach erlebte Bauernhof live

Kurz vor Schulschluss luden Stefan und Anita Kurzmann die Schüler der VS Mellach auf ihren Bauernhof in Fernitz-Mellach. Einen Vormittag lang durften die Kinder bei den Ferkeln Stroh einstreuen, die Ziegen füttern, im Mais wühlen und in der Backstube Weckerl backen. „Wir zeigen den Kindern, wie Tiere aufwachsen, warum Regionalität bei Lebensmitteln so wichtig ist und wo das Futter für das Vieh herkommt“, sagt der Landwirt. Das wächst bei den Kurzmanns übrigens gleich hinter dem Bauernhof....

  • 10.07.19
Lokales

Anonyme Anzeige deckte auf
Tierquälerei: Schweine mussten notgeschlachtet werden

BEZIRK GMUNDEN. Durch eine anonyme Anzeige am 7. April wurde dem Veterinärdienst der Bezirkshauptmannschaft Gmunden ein besonders schwerer Fall von Tierquälerei zur Kenntnis gebracht. Bei der Nachschau des Amtstierarztes am 8. April bei einem landwirtschaftlichen Betrieb im Bezirk Gmunden musste dieser in den Stallungen der Mast- und Zuchtschweine verheerende Zustände feststellen, berichtet die Polizei. Die 63 noch lebenden Schweine waren in einem äußerst schlechten Gesundheitszustand. Unter...

  • 10.04.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.