tierleid

Beiträge zum Thema tierleid

4

Bezirk Perg
Tierschützer schlagen Alarm: "Katastrophale" Rinderhaltung

Als "schrecklich" bezeichnet der Verein "RespekTiere" die Rinderhaltung auf einem Hof in einer Gemeinde im Westen des Bezirks Perg. BEZIRK PERG. Angeblich hatten aufmerksame Menschen die Situation auf einem Bauernhof in einer westlichen Gemeinde des Bezirks Perg schon länger beobachtet. Der Verein RespekTiere schlägt nun Alarm: Wie auf Bildern zu sehen ist, leben die Rinder dort in ihren eigenen Fäkalien. Trotz des heuer in Kraft getretenen Verbotes der dauernden Anbindehaltung würden die...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger

Weltvegantag
Vegane Lebensweise gegen Tierleid & Co.

Am 1. November ist Weltvegantag,. WOCHE-Mitarbeiterin Melissa Huck hat sich für diese Lebensweise entschieden. KLAGENFURT. Am Weltvegantag wird die vegane Lebensweise gefeiert. Immer mehr Menschen entscheiden sich, auf tierische Produkte zu verzichten. So auch WOCHE-Back Office Mitarbeiterin Melissa Huck. Seit knapp vier Jahren verzichtet die 29-Jährige gänzlich auf tierische Produkte. Zuvor war sie Vegetarierin. Und das, seit sie 13 Jahre alt ist. "Fleisch gab es bei uns zuhause ohnehin...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Sabrina Strutzmann
Hannelore Gasteiger, Obfrau des Vereins "Tiere in unseren Händen", lud mit ihrem Team anlässlich des Welttierschutztages in die Stadtgalerie Deutschlandsberg ein.

Welttierschutztag
"Tiere in unseren Händen" lud in die Stadtgalerie

Um am Welttierschutztag das Bewusstsein für den Tierschutz zu stärken, luden die Obfrau des Vereins "Tiere in unseren Händen" Hannelore Gasteiger in Begleitung der Vorstandsmitglieder Sabine Hubmann-Koinegg und Biologin Kerstin Dengg in die Stadtgalerie Deutschlandsberg.                           DEUTSCHLANDSBERG. Im Rahmen der Veranstaltung las Karl Fanta aus seinen Werken "Heiteres und Nachdenkliches. Johann Lechner sorgte für die musikalische Umrahmung mit seinem Saxophon. Wegen der...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Martina Schweiggl
Tatsächlich ist ein "physisch angenehmer Liegebereich für Schweine" nicht durch einen Vollspaltenboden ohne Stroheinstreu möglich, den man aber in der großen Mehrheit der Betriebe in Österreich findet. Daher appelliert der VGT (Verein gegen Tierfabriken) an die Landwirtschaftsministerin, diese Verordnung  zu reformieren.
8

Ministerin in Kritik
"Stoppt Vollspaltenboden in der Schweinehaltung"

"Stoppt Vollspaltenboden in der Schweinehaltung" steht mit großen Buchstaben vor dem Landwirtschaftsministerium geschrieben: Grund dafür ist eine neue Verordnung, die Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger plant, und die noch immer kein Verbot des Tierleides enthält. Mit dem Aktionismus möchte man auf den ausbeuterischen Missstand aufmerksam machen und droht mit Klage durch die Volksanwaltschaft. ÖSTERREICH. Vollspaltenboden ist für Schweine eine Qual, dennoch ist er in den meisten...

  • Anna Richter-Trummer
Wird Fleisch von Direktvermarktern aus der Region gekauft, kann viel Tierleid verhindert werden.
2

Tierwohl
Bewusste Kaufentscheidung ist wichtig

Das Tierleid, das durch Kälber-Transporte in ferne Länder entsteht, hat in den letzten Wochen, auch im Bezirk, für viel Aufregung gesorgt. KLAGENFURT LAND. Kürzlich hat die Berichterstattung über den Leidensweg heimischer Kälber beim Transport in ferne Länder für viel Aufregung und Entsetzen gesorgt. Astrid Brunner vom Kollehof in Hohenfeld  ist Vizepräsidentin des Kärntner Bauernbundes. Sie verlangt Wertschätzung von Konsumenten und rät vor Ort einzukaufen und auf Fleisch aus...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Sabrina Strutzmann
Für den Schutz unserer Tiere: LH-Vize Anton Lang fordert Ende der Tiertransporte ins Ausland.
1

Steiermark appelliert
"Der Tierschutz darf nicht an unseren Grenzen enden"

Es sind fürchterliche Bilder, die uns da erreichen: Tierschutzaktivisten haben schreckliche Missstände bei internationalen Tiertransporten aufgedeckt. Unter anderem sind auf dem veröffentlichten Videomaterial auch Tiere aus Österreich zu sehen, die etwa im Libanon geschlachtet werden. Steirischer Tierschutzreferent: "Schulterschluss gegen Tiertransporte" Der steirische LH-Vize Anton Lang, in der Regierung zuständig für den Tierschutz tritt nun vehement auf den Plan: „Seit Jahren ist das...

  • Stmk
  • Graz
  • Roland Reischl
Fasching am Tierschutzhof Pfotenhilfe.

Tierschutzhof Pfotenhilfe
Fasching mit den Tieren

Kommenden Sonntag erwartet die Besucher am Tierschutzhof Pfotenhilfe eine Faschingfeier mit Krapfen und Kostümen. LOCHEN.  Zahlreiche Tierfreunde besuchen an jedem ersten Sonntag im Monat den Tierschutzhof Pfotenhilfe in der Grenzregion Salzburg-Oberösterreich. Diesmal sind auch Faschingsnarren herzlich willkommen, wenn sich am 2. Februar von 14 bis 16 Uhr wieder die Türen öffnen. Kinder mit Tiermasken oder in Tierkostümen werden genauso kommen wie so manche verkleidete oder geschminkte...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
13 8

Pelzkragen
die bittere Wahrheit

Frau und Mann trägt nun Pelzkragen ist höchst modern Winter zwar kaum vorhanden was soll es niemand stört`s. Es ist auch vollkommen egal, weil unheimlich schick man keinerlei Gedanken daran verschickt, dass jedes Tier für diesen Pelz gequält, getötet wird für diesen Zweck. Man trägt die Qual am Kragen und fragt sich nicht, warum dies alles. Bild u. Text: Heidemarie Rottermanner Geschickt machte die Pelzindustrie Fell dem Konsumenten wieder schmackhaft, nicht als...

  • Scheibbs
  • Heidemarie Rottermanner
6

Echtpelz ist oft nicht als solcher deklariert
Pelz - tragen Sie Tierleid am Kragen?

Pelzkrägen und Bommeln an Hauben oder als Accessoires sind beliebt wie nie. Dahinter verbirgt sich aber eine grausame Industrie. Der Verein gegen Tierfabriken (VGT) versucht regelmäßig in ganz Österreich über die grausame Pelzindustrie aufzuklären. So auch in Wiener Neustadt und Baden. Zu Millionen werden Tiere in winzige Käfige zusammengepfercht, wo sie monatelang dahinvegetieren und auf ihren grausamen Tod warten. Andere Pelztiere werden mit Metallfallen gefangen. Im Gespräch mit...

  • Baden
  • Daniela Noitz
Hund Bronco
4

Hund lief davon und durfte nicht mehr heim
Traurige Jahresbilanz am Tierschutzhof Pfotenhilfe

LOCHEN AM SEE. Am Silvestertag wurde ein Hund zum Tierschutzhof Pfotenhilfe gebracht, der einem Mann in Lochen zugelaufen war. „Vermutlich ein weiteres Opfer der Knallerei“, meint Pfotenhilfe-Geschäftsführerin Johanna Stadler. Die Halter konnten über Umwege ausfindig gemacht werden und am Telefon war das Frauerl aus St. Georgen am Fillmannsbach noch überglücklich, dass ihr Hund Bronco gefunden wurde. Sie wollte ihn gleich abholen. Daraus wurden dann aber doch zwei Stunden und am Tor des...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Weiteres Tierleid wird durch Kastration vermieden.
1 1 9

Verein RespekTiere
102 erfolgreiche Kastrationen in Bulgarien

Der Verein RespekTiere hat weitere Straßenhunde und -katzen kastrieren können um zukünftiges Tierlied zu verhindern. Dafür haben sie in Breznik (Bulgarien) das Stadtwappen erhalten. BERGHEIM/BREZNIK. Der Bergheimer Verein RespekTiere war wieder einmal in Bulgarien im Einsatz. Zum neunten Mal waren die Mitglieder in der Kleinstadt Breznik und konnten 102 Straßenhunde und -katzen kastrieren. Damit soll viel künftiges Tierleid vermieden werden. Insgesamt wurden von ihnen an diesem Ort bereits...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Martinigans, Hausgans, Martinstag
45 23 8

Der Martinstag und das Martinigansl!

Der Martinstag ist am 11. November 2019 und es ist der Gedenktag, des heiligen Martin von Tours. Für diesen Tag werden wieder viele Gänse geschlachtet. In Österreich und in Deutschland, ist es verboten  die Gänse noch lebend zu rupfen. Ausnahme in der Mauser. Doch es sind nicht alle Tiere gleichzeitig in der Mauser, wenn gerupft wird!!! Doch 80 % der Daunenjacken kommen aus dem Ausland und diese Tiere werden, sehr oft lebend gerupft. Die Verletzungen, werden nur notdürftig mit...

  • Stmk
  • Graz
  • Marie O.
1

Kastrationspflicht muss ernst genommen werden!
So viel Katzenleid wie nie zuvor

Telefonisch wird das Tierheim Tierparadies Schabenreith täglich mehrmals gefragt, ob es nicht Babykatzen oder generell Katzen bei sich aufnehmen könnten. Zum großen Teil sind sie krank, unversorgt, auf jeden Fall sind sie ungewollt. Warum müssen die Tiere immer das Leid erdulden, dass Menschen ohne Verantwortungsbewusstsein verursachen? Denn es gibt die Kastrationspflicht, der jedoch nur Wenige nachkommen, sonst wäre die aktuelle Situation in den Tierheimen und Vereinen nicht so dramatisch. Der...

  • Kirchdorf
  • Tierparadies Schabenreith
Unser Warmblut-Fohlen "Rocking Lady" ist am 4. April dieses Jahres in Aibl auf die Welt gekommen. Das kleine Fuchserl mit den langen Beinen feiert also genau am Welttierschutztag ihr erstes halbes Jahr.
6

Welttierschutztag
Zeigt her eure liebsten Tierfotos

Am 4. Oktober ist Welttierschutztag. Macht alle mit und zeigt eure lustigsten und schönsten Tierfotos. Der Welttierschutztag geht auf den Schriftsteller Heinrich Zimmermann zurück, der eine erste Veranstaltung im Sinne des Tierschutzes am 4. Oktober 1925 in Berlin ins Leben gerufen hat. Eine maßgeblich tragende Persönlichkeit ist dabei der Heilige Franz von Assisi, dem eine ganz besondere Zuwendung zu Tieren nachgesagt wird. Jeder, der selbst mit Tieren zu tun hat ist davon überzeugt: Jeder...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Susanne Veronik
4

Fischsterben am Campus21

Dienstag, 17.09.2019 beim Campus21 Teich neben dem Firmengebäude Liebermannstraße A01:  Am Ufer liegen immer wieder tote Fische, auch im seichten Wasser sieht man viele kleine und große Fische mit dem Bauch nach oben schwimmend.  Ob das vielfache Sterben auf einen Sauerstoffmangel oder auf Verunreinigung des Teichs zurückzuführen ist, wird nun der in Kenntnis gesetzte Amtstierarzt für Niederösterreich/ Mödling prüfen. Es bleibt zu hoffen, dass die noch lebenden Fische aus dem todbringenden...

  • Mödling
  • Betina Schönknecht
2

Pfotenhilfe versorgt Opfer
Unbekannter verbrennt Katzenbaby die Pfoten

OBERHOFEN, LOCHEN. In Oberhofen am Irrsee (Bezirk Vöcklabruck) haben Tierfreunde ein in einer Wiese ausgesetztes, schreiendes Katzenbaby gefunden. Bei der Erstuntersuchung auf dem Tierschutzhof der Pfotenhilfe in Lochen am See wurde schnell festgestellt, dass dem erst rund drei Wochen alten Baby Schlimmes widerfahren sein muss: Drei der nur Cent-Münzen-großen Pfoten weisen starke Verbrennungen auf, die vermutlich vom Ausdämpfen einer Zigarette stammen. Der kleine Findling wurde "Florian"...

  • Braunau
  • Barbara Ebner

Hühnermastbetrieb in St. Valentin
Bürgerinitiative gegen Tierleid

Schlechte Nachrichten für die St. Valentiner Bürgerinitative gegen Massentierhaltung und deren rund 6.000 Unterstützer: Die Baugenehmigung für eine Hühnermastfarm wurde vergangene Woche von Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr unterzeichnet. ST. VALENTIN. Die im Früjahr 2018 gegründete Bürgerbewegung in St. Valentin ist gegen die Errichtung einer Hühnermastfarm nahe der Gollensdorferstraße. Durch die Aktivitäten der Initiative, wurde anfangs auch die Politik auf ihr Anliegen aufmerksam....

  • Enns
  • Anna Böhm
Zahlreiche Promis gaben ihre Unterstützung für das Volksbegehren bekannt, darunter auch Schauspieler Reinhard Nowak (l.).
2

Tierschutz Volksbegehren
"Tierschutz geht uns alle an" - Volksbegehren für den Tierschutz startet

JOSEFSTADT. Wer kennt sie nicht: Bilder von Tieren, die auf engstem Raum eingepfercht und unter Todesangst auf den Schlachter warten oder in Massentransporten quer durch Europa verfrachtet werden. Das Leid, das die Tiere bei dieser Tortur durchleben, ist unvorstellbar. Doch damit soll jetzt Schluss sein: Denn vergangene Woche fiel der offizielle Startschuss für das Tierschutzvolksbegehren in Österreich. Für die Eröffnung wurde die Initiative von Direktor Herbert Föttinger, seinerseits...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Mark Freimann
Gefahren lauern auch im Haushalt

Giftköder im Einsatz
Qualvoller Tod von zwei Katzen

STAINZ. - Echt schlimm: Im Bereich August-Hofer-Gasse und Badgasse erlitten zwei Katzen einen qualvollen Tod. Die Ursache: Sie wurden vergiftet. Diese Zeilen verfolgen das Ziel, dem Täter die Grausamkeit seines Handelns vor Augen zu führen. Der Tod, den geliebte Haustiere auf diese Weise sterben, ist schlichtweg grausam und unvorstellbar. Bei den Vorfällen, die in unmittelbarer Nähe des Kindergartens und der Schulen passierten, kommt die akute Gefährdung von Kindern dazu. Immer wieder stößt...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Gerhard Langmann
Agnes Gispert - Regionalkoordinatorin Niederösterreich
1

„Beim Tierwohl geht es auch um unsere Gesundheit“

Eine Infoveranstaltung ist auch in Horn geplant, um die Bevölkerung über das Volksbegehren zu informieren. Die Mitarbeiter arbeiten alle ehrenamtlich.  Seit letztem Herbst wirkt eine wachsende Gruppe von bereits über 4.000 Menschen bundesweit an den Vorbereitungen zu einem neuen Volksbegehren, das sich mit dem Umgang mit Tieren beschäftigen wird. Überparteilich, politisch unabhängig und pragmatisch legen es die Initiatoren an – konkrete Verbesserungen in der Nutztierhaltung und eine Stärkung...

  • Horn
  • H. Schwameis
4

VGT gibt Tieren eine Stimme
Tierleid in der Mode: Protest in der Fußgängerzone

Wiener Neustadt. Der Verein gegen Tierfabriken (VGT) zeigte mit einem Stand und sehr viel Aktionismus das Tierleid auf, das Pelzmode verursacht. In der Fußgängerzone Wiener Straße vor einem großen Modegeschäft versuchten die Tierschützer die Passanten davon zu überzeugen, dass noch immer tierische Pelze im Handel sind.

  • Wiener Neustadt
  • Peter Zezula
3

WAS KÄSE ESSEN MIT KÄLBERMORD ZU TUN HAT...?!

2015 wurden in Österreich 67.200 Kälber geschlachtet. Lab besteht aus den Enzymen Chymosin und Pepsin. Es wird aus den Mägen junger Wiederkäuer im milchtrinkenden Alter (Babys!) gewonnen. Man benötigt es zum Ausfällen des Milcheiweißes (Kasein) bei der Käse-Erzeugung - und das Kalb kann damit die Muttermilch verdauen. • Mutter und Kalb werden üblicherweise nur wenige Stunden bis spätestens am nächsten Tag der Geburt gewaltsam getrennt, was auf beiden Seiten zu Trauer und Leid...

  • St. Pölten
  • Nina Salmutter
2

WIDER DIE NATUR: das Leid der künstlichen Schwangerschaft

Menschen und Kühe geben als Säugetiere nur Milch, wenn sie ein Baby geboren haben! Im Laufe meiner Schulzeit habe ich so Manches gelernt, aber diese überaus wichtige Information ist an mir vorübergegangen... Irgendwie verwaschen und durch Werbung geprägt, schien es mir, als ob die Kühe jederzeit (gerne!) und ohne eigenes und fremdes Zutun Milch geben könnten. Freudige und fröhliche Tiere - von Gott geschaffen, um die Menschen mit köstlichen und gesunden Nahrungsmitteln zu versorgen. Aber ist...

  • St. Pölten
  • Nina Salmutter

Kommentar: Für Tierleid ist jeder Einzelne verantwortlich

Seit die meisten Menschen einen relativen Wohlstand erreicht haben, wird auch das Wohl der Tiere immer mehr thematisiert. Leider oft ohne merkbaren Erfolg. Man weiß zwar Bescheid über die grausamen Praktiken in der industriellen Tierhaltung und bei den Lebendtransporten, aber kaum jemand ändert deswegen sein Konsumverhalten. Ist es doch viel bequemer und billiger, das Fleisch im nächsten Supermarkt zu holen, ohne auf die Herkunft zu achten. Als Argument hört man oft "auf mich kommt es doch...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.