vgt

Beiträge zum Thema vgt

Lokales
Ein Saugkälber-Transport darf maximal 19 Stunden lang sein.

Verein gegen Tierfabriken
Anzeige in Salzburg wegen Tierquälerei und Amtsmissbrauch

Der Verein gegen Tierfabriken (VGT) erhob Anzeige wegen Amtsmissbrauchs und Tierquälerei gegen das Veterinäramt und den zuständigen Amtstierarzt der Stadt Salzburg. BERGHEIM/SPANIEN. Kälbertransporte von Bergheim nach Spanien sorgen für Wirbel. Der Verein gegen Tierfabriken (VGT) hat dokumentiert, dass dort die maximale Transportdauer überschritten wurde und die Tiere nicht ausreichend versorgt worden sein sollen. Daher bringt der Verein nun Anzeige wegen Amtsmissbrauchs und Tierquälerei...

  • 04.04.19
Lokales

Kleintiermarkt im Visier
Tierschutzverein kritisiert Glanglmarkt

WELS. Der Welser Glanglmarkt ist Österreichs größter Kleintiermarkt mit langer Tradition. Seine Geschichte geht auf Dienstboten zurück, die von ihnen gezüchtete Tiere nicht zum nächsten Dienstherren mitnehmen durften und deshalb auf dem Markt – der jährlich am ersten Februarsamstag stattfand – verkaufen mussten. Heuer bekam die Veranstaltung Besuch von Tierschützern des Vereins gegen Tierfabriken (VGT). "Ohne Wasser und Nahrung" Die Tierschützer, die generell für ein Verbot von...

  • 12.02.19
  •  1
Lokales

Tierschutzaktivisten fordern Aus für Fasanenjagd

Mit einem Protest beziehungsweise einer Mahnwache vor dem steirischen Landhaus gegen die für die Jagd gezüchteten und ausgesetzten Fasane in der Steiermark macht der Verein gegen Tierfabriken aufmerksam. Der Thaler David Richter und andere Tierschutzaktivisten richteten einen Appell an die Landtagspolitiker, ein Verbot für die Fasanenjagd auszusprechen. "Hier geht es nicht um Wildregulierung, hier werden Zuchttiere ausgesetzt, um möglichst viele Fasane abschießen zu können. Wir fordern die...

  • 21.12.18
  •  1
Lokales
VGT-Obmann Martin Balluch mit Chris Hattinger, Gründer und Betreiber der Plattform Wolfsrevier Österreich
4 Bilder

Wolfstour
VGT macht sich im Waldviertel für den Wolf stark

Pro-Wolfsausstellung des Vereins gegen Tierfabriken hält in allen Waldviertler Bezirkshauptstädten WALDVIERTEL (bt). Der Verein gegen Tierfabriken (VGT) reagiert aktuell mit einer Pro-Wolfstour auf die neue Verordnung, die unter anderem den Abschuss von sogenannten "Problemwölfen" erlaubt. Bei den Stopps in Gmünd, Waidhofen, Horn, Krems und Zwettl informieren die Experten und Aktivisten rund um VGT-Obmann Martin Balluch auf der Straße mit 16 Plakaten, einem elektrischen Herdenschutzzaun und...

  • 12.12.18
  •  2
Politik
Was bedeutet die Rückkehr des Wolfs für unser Land? Diese und andere Fragen will die VGT-Infoausstellung beantworten.

Tierschützer kritisieren "Schnellschuss" gegen den Wolf

WALDVIERTEL. Die Wölfe haben nach rund 120 Jahren begonnen, nach Niederösterreich zurück zu kehren. Muss man sich fürchten oder freuen? Mit Ende der Woche tritt die neue Verordnung Landes in Kraft, in der unter anderem der Abschuss von Problemwölfen vorgesehen ist. Tierschützer kritisieren die Maßnahme als Hetze gegen die Tiere. Abhängig vom Verhalten des Wolfes kommt ein vierstufiges Ampelsystem zum Einsatz. So gilt es als unbedenkliches Verhalten (grün), wenn ein Wolf einen frei...

  • 05.12.18
  •  1
Lokales
Gegen diese Jägerschaft in Gattendorf werden schwere Vorwürfe erhoben – die Bezirksjägerschaft weist diese jedoch entschieden zurück.
3 Bilder

Treibjagd
Gattendorf: Nächste Anzeige gegen Jägerschaft

GATTENDORF (ft). Nach der Anzeige wegen Tierquälerei im Zuge einer Ententreibjagd (die Bezirksblätter berichteten), will der "Verein Gegen Tierfabriken" (VGT) die nächste rechtswidrige Treibjagd im Bezirk Neusiedl am See dokumentiert haben. Dieses Mal handelt es sich um Zuchtfasane, die am Montag in Gattendorf auf illegale Art und Weise gejagt worden sein sollen. Die Bezirksjägerschaft weist die Vorwürfe zurück und beruft sich dabei auf das OK seitens Behörde und Amtstierärztin.   Anzeige...

  • 31.10.18
  •  1
Freizeit
In Käfigen werden jeden Sonntag von 8 bis 11 Uhr Tiere zum Verkauf angeboten. Der VGT bezweifelt die artgerechte Haltung.
3 Bilder

Kleintiermarkt Penzing: Das Mittagessen vom Tiermarkt

In der Cumberlandstraße in Wien Penzing findet jeden Sonntag ein Kleintiermarkt statt. Nun haben Tierschützer vom Verein gegen Tierfabriken Anzeige erstattet: Die Tiere würden dort nicht artgerecht behandelt werden. PENZING. Seit fast 90 Jahren werden jeden Sonntag in einem Innenhof an der Kreuzung Diesterweggasse und Cumberlandstraße Tiere verkauft. Früher waren hier ein Gasthaus und ein schattiger Gastgarten, die jeden Sonntag zum Kleintiermarkt luden. Heute ist das Gasthaus geschlossen,...

  • 27.07.18
  •  2
Lokales
Einige Ferkel sterben nach der Geburt, manche auch Tage später.
3 Bilder

VGT: Ferkel im 35-stündigen Überlebenskampf (mit Video)

Der "Verein gegen Tierfabriken" deckt erneute Quälereien von Ferkeln im Raum St. Pölten auf. ST. PÖLTEN (red). Woche für Woche präsentiert der Verein gegen Tierfabriken weitere Grausamkeiten über die Schweinehaltung eines Betriebes nahe St. Pölten. Nach der aufgedeckten rund-um-die-Uhr-Dunkelhaft und der Kastration durch Herausreißen der Hoden ohne Narkose veröffentlicht der VGT nun den nächsten Vorwurf: das reguläre Vernachlässigen von schwachen Ferkeln, welche grausam verhungern und...

  • 16.01.18
  •  2
Lokales
Laut VgT werden die Schwänze routinemäßig zu kurz abgeschnitten.
2 Bilder

"Schwanz abschneiden" bei Ferkeln: VGT deckt weitere Grausamkeiten auf (mit VIDEO)

ST. PÖLTEN (red). Erst kürzlich sorgte der Verein gegen Tierfabriken bei einem Stall nahe St. Pölten für Aufsehen (die Bezirksblätter berichteten): Schweine werden dort in 24-stündiger Dunkelheit gehalten, mehr als 20 Tierschutz-Aktivisten forderten vor Ort erfolgreich ein Ende der Dunkelhaft und das Öffnen der verbarrikadierten Fenster. Neue Videoaufnahmen, welche illegal entstanden sind, die laut VgT aus einem anderen Bereich des gleichen Betriebes stammen, sollen das...

  • 02.01.18
  •  1
Politik
11 Bilder

Trotz 30.000 Unterschriften für echten Tierschutz: Nationalrat beschließt „Tierqualgesetz“.

Am 30. März hat der Nationalrat das neue Tierschutzgesetz beschlossen, und es hat den Anschein, als wäre er auf halbem Wege stehengeblieben, so wie ein Marathonläufer, der nach der Hälfte der Strecke ins virtuelle Ziel abbiegt. So sind einige der von SPÖ, ÖVP und den Neos abgesegneten Normen durchaus als sinnvoll zu betrachten. Der vor allem aus Osteuropa grassierende Welpenhandel im Internet wird durch ein ausdrückliches Verbot verhindert, ausgenommen sind nur Züchter und...

  • 07.04.17
Politik
"Tiere sind politisch nicht repräsentiert, daher setzen wir uns als Gewerkschaft der Tiere für die Verbesserung der Tierhaltung ein."
3 Bilder

Tierschützer Balluch: "Tierliche Person im Gesetz einführen"

Martin Balluch vom Verein gegen Tierfabriken, spricht mit meinbezirk.at über die Jagd, Fleischkonsum und warum wir laut Gesetz Schweine, Kühe und Hühner essen dürfen, Katzen und Hunde aber nicht. Die Aktionen des Verein gegen Tierfabriken (VgT) sorgen meist für viel Wirbel. Zuletzt die Aktionen gegen Gatterjagden. Wollen Sie die Jagd generell abschaffen? MARTIN BALLUCH: Wenn ich ein Jagdgesetz machen könnte, würde ich nicht reinschreiben "Die Jagd ist abgeschaftt". Ich würde aber den Spaß- und...

  • 16.09.16
  •  1
  •  1
Lokales

VGT für Verbot der Jagd auf Zuchttiere

Mit einem Schreiben wandte sich der Verein an den zuständigen Landesrat. GRAZ-UMGEBUNG. In einem Schreiben an die steirische Landesregierung fordert der Verein gegen Tierfabriken (VGT) das Verbot von Gattern zur Zucht von Wildtieren zu Jagdzwecken sowie das Verbot des Aussetzens von Zuchtfasanen zu Jagdzwecken. Jagdgatter sind zwar in der Steiermark verboten, doch konnte der VGT nachweisen, dass Wildtiere aus steirischen Zuchtgattern ins Burgenland und nach Niederösterreich geliefert wurden, um...

  • 08.03.16
Lokales
Dieses steinerne Herz ist Maximilian Mayr-Melnhof kürzlich in Wien "verliehen" worden.

Max Mayr-Melhof klagt Tierschützer auf Schadenersatz

GRÖDIG (mek). Der Verein gegen Tierfabriken (VgT) hat kürzlich in Wien "fantasievolle Preise an Prominente Vertreter der Gatterjagd" verliehen. Unter anderem wurde dabei Großgrundbesitzer Maximilian Mayr-Melnhof mit dem "Herz aus Stein" bedacht. Dieser hat nun – nach Klagen wegen Besitzstörung und Verleumdung – eine weitere Zivilklage auf Unterlassung gegen den VGT und dessen Obmann Martin Balluch eingebracht. Dazu fordere Mayr-Melnhof 6.000 Euro Schmerzensgeld.

  • 16.02.16
Lokales
Tierschützer machen ihrem Ärger über die Gatterjagd in der Salzburger Innenstadt Luft.

Ein Gutachten gegen die Gatterjagd

SALZBURG/GRÖDIG (mek). Im Streit um die Gatterjagd zwischen Großgrunbesitzer Maximilian Mayr-Melnhof und dem Verein gegen Tierfabriken – VgT – wollen die Tierschützer nun mit einem Gutachten von Wildbiologin Karoline Schmidt beweisen, dass "Gatterjagden unnötige Tierquälerei und nicht weidgerecht sind". Der Vgt hat Mayr-Melnhof in der Vergangenheit wiederholt bei der Salzburger Staatsanwaltschft angezeigt – unter anderem weil die Gatterjagd laut VgT gegen den strafrechtlich normierten...

  • 11.02.16
Lokales

Jagd-Zwischenfall auf dem Anwesen von Mensdorff-Pouilly

Zu einem neuerlichen Zwischenfall mit Jagdgegnern ist es auf dem Eigenjagdgebiet des Gutsbesitzers Alfons Mensdorff-Pouilly in Hagensdorf gekommen. Während einer Fasanjagd wurde eine Aktivistin von der Polizei vorübergehend festgenommen, nachdem sie von ungarischer Seite her österreichisches Staatsgebiet betreten hatte. "Unter Umgehung der geltenden Grenzkontrollvorschriften", hieß es von Polizeiseite. Die Bezirkshauptmannschaft Güssing hatte für die Zeit der Jagd außerdem ein Platzverbot...

  • 13.12.15
Lokales
2 Bilder

Karlstein: Hirsch verwickelte sich im Drahtzaun

Tierquälerei oder Normalität im Gatter? Hirsch mit Drahtgeflecht im Geweih sorgt für Aufregung KARLSTEIN. Anfang der Woche informierte eine Bezirksblätter-Leserin die Redaktion von einem Hirsch, der sich in einem Wildgatter im Raum Karlstein im Drahtzaun eingewickelt haben soll. Seit angeblich zwei Monaten soll der Hirsch schon mit einem Drahtgeflecht im Geweih herumlaufen. Tagelang habe das Tier versucht sich zu befreien, so das Schreiben. "Tiere streifen das normalerweise wieder ab" Dass...

  • 26.11.15
Lokales
Demonstration vor dem Schloss Liechtenstein in Wilfersdorf
2 Bilder

VGT gegen die Jagd auf Zuchttiere

Ein Ende der Jagd auf gezüchtete Tiere fordern TierschutzaktivistInnen und informieren die Bevölkerung im Bezirk Mistelbach. Letzte Woche Sonntag nahmen AktivistInnen des Vereins gegen Tierfabriken (VGT) die Leopoldi-Weinsegnung der Wilfersdorfer Schlosswinzer zum Anlass, um vor dem Schloss gegen die Jagd auf Zuchtfasane der Stiftung Fürst Liechtenstein zu demonstrieren. Mit Transparenten, Flyern und Megaphon wurden die BesucherInnen vor Beginn der Veranstaltung über die inakzeptablen...

  • 25.11.15
  •  1
Lokales
3 Bilder

Demonstration durch Tierschutzaktivisten in Wilfersdorf

Am Leopolditag, dem 15. November, hat vor dem Liechtensteinschloss in Wilfersdorf eine angemeldete und von der Bezirkshauptmannschaft Mistelbach bewilligte Kundgebung stattgefunden. Die Kundgebung wurde vom Verein gegen Tierfabriken, kurz VGT, angemeldete und abgehalten. An der Demonstration beteiligten sich insgesamt sieben Tierschutzaktivisten und Jagdgegner mit Transparenten, Megaphon und Trommel. Angemeldet und bewilligt war die Kundgebung von 16.00 bis 22.00 Uhr. Da den Aktivisten von...

  • 16.11.15
Leute
2 Bilder

Entsetzen bei Tierschützern in Thal

Die 'traditionelle' Fasanjagd ist in diesem Jahr verfrüht vonstatten gegangen - die Mahnwache damit geplatzt. THAL. Jährlich findet in Thal eine umstrittene Fasanenjagd statt, bei der etwa 1.000 eigens dafür gezüchtete Fasane zur Treibjagd ausgesetzt werden und als lebende Zielscheibe dienen. "Das hat mit Jagd nichts zu tun", meldet sich der Thaler Tierschutzaktivist vom Verein gegen Tierfabriken David Richter zu Wort. Er ist es auch, der jährlich am Tag der Jagd eine Mahnwache organisiert,...

  • 10.11.15
Lokales
2 Bilder

Luising: Tieraktivisten befreiten Federwild

Protest gegen "illegale" Haltungsmethoden zwecks späteren Abschusses 16 Rebhühner haben Tierschutzaktivisten aus dem Anwesen des Forstwirten und Lobbyisten Alfons Mensdorff-Pouilly in Luising befreit. Der Verein gegen Tierfabriken (VGT) will damit gegen die Haltung von Rebhühnern, Fasanen und Stockenten protestieren, wie sie in Luising praktiziert wird. "Tausende dieser Vögel werden gehalten, um dann in Kistln verpackt ausgesetzt und sofort abgeschossen zu werden. Die Behörde ist offenbar...

  • 12.10.15
Lokales
Die Maria-Theresien-Straße wurde zum "Schlachtfeld": Die überflüssigen Opfer der Massentierhaltung, die nicht einmal bis zur Schlacht überleben.
11 Bilder

Tote Tiere in der Prunkstraße

Mit realen, toten Tieren hat der Verein gegen Tierfabriken die Passanten der Maresi auf die Zustände der Massentierhaltung aufmerksam gemacht. Schnitzel, die Leibspeise und Markenzeichen der Österreicher, hat auch seine Schattenseiten: Das zeigte am 09. Juli eine schockierende Demo auf der Maria-Theresien-Straße. 15 Demonstranten des VGT stellten sich auf die Prachtstraße – in ihren Händen hielten sie tote Tiere, die in Massenhaltung in Österreich gestorben sind. 10 bis 20 Prozent sterben...

  • 09.07.15
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.