02.05.2016, 14:09 Uhr

Tradition wird hochgehalten: Maibaumaufstellen in Oberpullendorf

OBERPULLENDORF (EP). An zentralen Plätzen in fast jeder Gemeinde in Österreich wird am 1. Mai der Maibaum, ein Symbol für Fruchtbarkeit und Lebensfreude, aufgestellt.
Das Aufstellen des mächtigen Baumes, geschmückt mit grünem Kranz bzw. Kränzen und bunt wehenden Bändern, ist in ganz Österreich gebräuchlich. Im Jahr 1466 wurde der festliche Baum in Österreich erstmalig belegt. Rund um das Maibaumaufstellen gibt es zahlreiche Traditionen.
Diese Tradtiton wird auch von der ÖVP Stadtorganisiaton hochgehalten, die "ihren" 20 Meter hohen Baum mit HIlfe der Stadtfeuerwehr Oberpullendorf bereits am Abend des 30. April aufstellte. Bei Musik, Getränken und köstlichen, selbstgemachten Aufstrichbroten konnten Bürgermeister Rudi Geißler und sein Team zahlreiche Gäste am Hauptplatz begrüßen.
Einen Tag später, um neun Uhr früh lud die SPÖ Oberpullendorf nach Mitterpullendorf zum Maibaum aufstellen ein. Auch hier hievte die Stadtfeuerwehr den 20 Meter hohen Baum in die eigens dafür vorgesehene Vorrichtung. Passend zu frühen Stunde wurden von Vizebürgermeisterin Elisabeth Trummer und ihrem Team frische Eierspeis und Getränke serviert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.