08.06.2016, 00:00 Uhr

Landesberufsschule Pinkafeld: Moderne Werkstätten

Direktor Wilhelm Pfeiffer mit einem modernen Automodell für den Unterricht.

Für die Schüler werden in den Dachböden moderne Laborräume eingerichtet.

In den Dachböden befinden sich die neuen Laborräume (u.a. Pneumatik, Hydraulik, Elektronik, SPS, usw.). "Diese werden dann gemeinsam von beiden Abteilungen, Schlosser und KFZ, genützt. Diese gemeinsame Nutzung wird auch in den Werkstätten durchgeführt", so Dir. Wilhelm Pfeiffer.
Die KFZ-Techniker erhalten eine kurze Grundausbildung in Metallverarbeitung, die sie in der Handwerkstatt der Metalltechniker absolvieren. Es werden auch die Schweißräume und Drehbänke von beiden Berufsgruppen in Anspruch genommen.
"Durch den Wegfall von Doppelgleisigkeiten ergeben sich auch in den Werkstätten Flächen, die für aktuelle Tätigkeiten und Maschinen notwendig sind. Dazu gehören neue Bereiche wie Elektroautos, aber auch intensivere Schulungen an Traktoren, LKWs und computergesteuerte Maschinen", erklärt Pfeiffer.

Vom Fliesenleger bis zur Zimmerer

Die Abteilungen der Landesberufsschule Pinkafeld umfassen die Bauabteilung, den Bereich Hafner / Platten- und Fliesenleger, KFZ - Technik, Metalltechnik, Tischlerei und Zimmerei. Im April waren beim Tag der offenen Tür "Profis am Werk" wieder zahlreiche Schüler der Neuen Mittelschulen und Volksschulen aus dem Burgenland zu Gast, um sich über die Lehrberufe zu informieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.