30.06.2016, 10:37 Uhr

Unternehmer treffen sich zu einem Wirtschaftsgespräch in Badersdorf

Für Aloisia Bischof und Franz Polster ist es selbstverständlich, ihre Waren und Dienstleistungen von regionalen Firmen zu beziehen.

Heimische Betriebe stärken die Wirtschaft sind sich Franz Polster, Firmenchef von X-AS Weinachtsbeleuchtung, und Aloisia Bischof von der Mehlspeiskuchl einig.

BADERSDORF/MARIASDORF. Weihnachtssterne aus Mariasdorf und Weihnachtsbäckerei aus Badersdorf: Vorbildlich sind beide Produktionsstätten, hochwertige Qualität traditioneller Produkte und Arbeitsplatzsicherung dominieren.

Heimische Wirtschaft stärken

Die Eigentümerin von Aloisias Mehlspeiskuchl & Kaffeestub’n sowie Firmenchef Franz Polster von X-AS Weihnachtsbeleuchtung und seine Verkaufsleiterin haben sich in Badersdorf zu einem Wirtschaftsgespräch zusammengefunden. In diesem Austausch waren sich alle einig, dass eine Werterhaltung im Land und der bevorzugte Kauf von regionalen, heimischen Produkten der Wirtschaft dienlich sind.

Unterstützung von der Wirtschaftskammer

Auch die Wirtschaftskammer setzt sich für die Klein- und Mittelbetriebe ein und weist öffentlich darauf hin, wie wichtig ein Kauf bei heimischen Betrieben ist, beispielsweise mit ihrer Kampagne "Regional schmeckt genial". Denn nur dann können diese Betriebe aufrechtgehalten und Arbeitsplätze gesichert werden.

Menschen müssen Umdenken

Für X-AS ist es selbstverständlich, dass sie für Feierlichkeiten bei Aloisia's Mehlspeiskuchl kaufen und umgekehrt lässt Aloisia Bischof ihr Geschäft mit Weihnachtsbeleuchtung von X-AS stimmungsvoll erstrahlen. "Daher ist es besonders schade, dass viele umliegenden Gemeinden ihre Orts-Weihnachtsbeleutung aus dem Ausland zukaufen", so Polster.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.