07.05.2016, 00:00 Uhr

Sportunion Matrei zog Bilanz

Zum 65. Mal ging heuer die Jahreshauptversammlung der Sportunion Matrei über die Bühne. (Foto: Ganzer)
Am Freitag, den 29. April eröffnete Obmann Josef Ganzer im Restaurant des Matreier Tauernstadions die 65. Jahreshauptversammlung der Sportunion Matrei. Neben zahlreichen Ehrengästen konnten sich viele Sportler und Mitglieder über die umfangreichen Aktivitäten in den sieben Sektionen informieren. Als gesellschaftliche Höhepunkte in der abgelaufenen Saison führte Obmann Ganzer den traditionellen Maskenball und den Schiball an.

Der schriftliche Sportrückblick 2015/16, verfasst von den jeweiligen Sektionsleitern und gestaltet von Bernhard Kofler, gibt Auskunft über die Erfolge der Sportlerinnen und Sportler.
Im Rahmen der Jahreshauptversammlung gaben die Sektionsleiter noch kurze Statements zu aktuellen Fragen in der jeweiligen Sparte ab.

Frauenturnen
In der Sektion Frauenturnen, seit 30 Jahren unter der Leitung von Rosa Egger, steht die sportliche Betätigung in der Gemeinschaft im Mittelpunkt. Rosa Egger versteht diese wöchentliche Übungseinheit als Anstoß für weitere sportliche Betätigungen wie Wandern, Walken und Gymnastik zu Hause.

Stockschießen

Die Sektion Stockschießen mit Obmann Daniel Oberwalder ist bemüht, ein Jahresprogramm zusammen zu stellen, wo sowohl sportlich motivierte Stockschützen als auch Hobbysportler ihr Betätigungsfeld finden. Besonders gut besucht sind die Marklis Meisterschaften im Sommer und im Winter, wo bei guter Stimmung sehr viel heimische Teams Spaß am Stockschießen haben.

Laufen

Die Sektion Laufen mit Obmann Dietmar Haidacher deckt ein sehr umfangreiches Sportangebot ab. Neben den Straßenläufern, den Bergläufern und Marathonspezialisten sind die Triathleten und die Radfahrer von Matrei in dieser Sektion beheimatet. Der Top-Bergläufer Ingomar Wibmer, die Marathonspezialist Toni Steiner und der Allrounder Peter Raneburger ragen aus dem engagierten Sportlerteam heraus.

Tennis

In der Sektion Tennis unter der Leitung von Martin Berger wird großer Wert auf die Nachwuchsförderung gelegt. Im Trainingslager in Umag wurde internsiv an Technik und Kondition gearbeitet; aber auch die Geselligkeit und das Gemeinschaftserlebnis kamen auf ihre Rechnung.

Schi

Die Sektion Schi mit Obmann Isidor Meixner ist sowohl im Winter als auch im Sommer sehr aktiv. Der Höhepunkt in der vergangenen Wintersaison war die Organisation der Tiroler Schülermeisterschaften im Slalom, Riesenslalom und Super G. Diese Veranstaltung im Großglockner Resort Kals /Matrei erforderte ein Helfer- und Funktionärsteam von 60 Personen, die sich ehrenamtlich in den Dienst des Vereins stellten. Der Zuniglauf mit den Bewerben Mountainbike, Berglauf und Nordic Walken ist eine, nicht mehr wegzudenkende, Veranstaltung im Sommerprogramm der Sportunion Matrei.

Ranggeln

Die erfolgreichste Sektion der Sportunion Matrei ist der Rangglerverein mit Obmann Franz Holzer. Von April bis Ende Oktober sind die Athleten in Salzburg, Nordtirol, Bayern, Südtirol und Osttirol unterwegs und erreichen dabei eine Vielzahl von Meistertiteln und Topplatzierungen. Aus diesem äußerst erfolgreichen Rangglerteam könnte man noch Philip Holzer (Jugendstaatsmeister, Jugendhogmoar sowie 13 Tagessiege) und Manuel Warscher sowie Lukas Mattersberger hervorheben.

Fußball

Die Sektion Fußball mit den Sektionsleitern Peter Köll und Christian Swette ist Woche für Woche gefordert, den enormen Ansprüchen seitens der Fußballinteressierten gerecht zu werden. Ziel ist es, durch gute Arbeit in den Nachwuchsteams von U8, U10, U12, U14 und U16 Talente für die Kampfmannschaft aufzubauen.
Dem Nachwuchsleiter Stefan Bachmann und seinem Trainerteam gelingt es Jahr für Jahr, die jungen Fußballer in Matrei gut auszubilden und zu fördern, so dass an die 10 Matreier Spieler in höherklassigen Vereinen engagiert sind wie etwa Marco Köfler (SC Winterthur), Alexander Ranacher und Thomas Riepler (WAC Amateure),Hannes Wibmer (ATUS Wolfsberg) usw.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.