25.04.2016, 10:15 Uhr

Toller Erfolg der Lienzer Damen

(Foto: Brunner Images)
(strope). Im Schlagerspiel gegen den Tabellenführer aus Spittal/Drau wollten die Rapidlerinnen mit einem vollen Erfolg den Titelkampf in der Frauen Kärntner Liga noch einmal spannend machen. Die Gastgeberinnen übernahmen sofort das Kommando und erspielten sich gegen die junge Spittaler Mannschaft eine klare Feldüberlegenheit. Was vorerst fehlte war jedoch das Verwerten einiger hundertprozentiger Torchancen. So dauerte es bis zur 40. Minute ehe die Lienzerinnen erstmals Grund zum Jubeln hatten. Nach einem Eckball wurde Ingrid Wegscheider im Strafraum zu Boden gerissen und der Unparteiische deutete sofort auf den Elfmeterpunkt. Die Gefoulte selbst trat an und verwandelte zur 1:0 Pausenführung für die Rapidlerinnen.

Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Heimischen das Spiel klar im Griff und Jessica de Zordo erhöhte in der 58. Minute auf 2:0. Durch eine Unaufmerksamkeit in der Lienzer Defensive gelang den Gästen zehn Minuten später durch Nadja Penker der Anschlusstreffer zum 2:1. Aber die Rapidlerinnen ließen sich davon nicht beirren und blieben weiterhin tonangebend. Kurz vor dem Schlusspfiff schoss Katharina Ganzer schließlich zum 3:1 Endstand ein.
Mit diesem Erfolg liegen die Rapidlerinnen fünf Runden vor Schluss nur mehr vier Punkte hinter dem Tabellenführer.
"Ein wirklich tolles Spiel meiner Mannschaft. Wir mussten zwar einige Stammspieler vorgeben, haben aber eine tolle Mannschaftsleistung gezeigt. Vor allem die junge Marina Tschapeller wuchs im Mittelfeld über sich hinaus und machte ein sensationelles Spiel. Wir denken aber weiterhin nur von Spiel zu Spiel und schauen dann was am Ende der Saison für uns herauskommt," so die Worte des Lienzer Damentrainers Peter Strohmayer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.