04.04.2016, 09:55 Uhr

Wichtiger Heimsieg für Matrei

(Foto: Brunner Images)

Die Union Matrei konnte gegen Admira Villach einen 1:0 Erfolg bejubeln.

(strope). Die Gastgeber machten von Anpfiff an mächtig Druck und hätten bereits zu Beginn in Führung gehen müssen. Doch Marco Weghofer im Tor der Villacher hatte einen Sterntag erwischt und konnte vorerst Schlimmeres verhindern. Nach 26 Minuten stand auch Göttin Fortuna auf der Seite der Gäste. Rene Scheiber setzte sich auf der rechten Angriffsseite durch, legte den Ball ideal quer, doch Daniel Kofler rutschte in den Pass und beförderte das Spielgerät neben das Tor.

Die Gäste tauchten in der 33. Minute erstmals gefährlich vor dem von Adrian Wibmer gehüteten Tor der Hausherren auf. Nach einem schnellen Konter scheiterte Daniel Brandauer am gut herauslaufenden Matreier Schlussmann.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Iseltaler immer stärker und es schien nur mehr eine Frage der Zeit bis der Führungstreffer fallen würde. In der 55. Minute zeigte der Unparteiische nach Foul an Christoph Jestl auf den Elfmeterpunkt. Rene Scheiber scheiterte aber am überragenden Schlussmann der Admiraner. Danach kam es binnen weniger Minuten erneut zu diesem Duell, doch wieder behielt der Villacher die Oberhand und konnte mit zwei tollen Paraden einen Gegentreffer verhindern.

Die Gäste stemmten sich mit aller Macht gegen rollende Matreier Angriffe, mussten aber dennoch fünf Minuten vor dem Spielende den entscheidenden Treffer hinnehmen. Einen Freistoß aus rund 20 Metern knallte Christoph Jestl unhaltbar für den Admira Keeper ins Kreuzeck und brachte die rund 400 Besucher im Matreier Tauernstadion zum Jubeln.

In der letzten Minute gelang den Gästen zwar der vermeintliche Ausgleich, dieser wurde allerdings wegen eines Foulspieles aberkannt. Die letzte Möglichkeit im Spiel hatten dann in der Nachspielzeit die Osttiroler. Oliver Steiner scheiterte jedoch am Schlussmann der Gäste.
So bejubelten die Matreier am Ende einen knappen, aber dem Spielverlauf nach hochverdienten 1:0 Erfolg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.