22.07.2016, 18:55 Uhr

Erfreulicher Saisonstart im Osttiroler Bergsommer

Der Zupalsee im Virgental (Foto: Raffalt)
OSTTIROL. Osttirol setzt zum Bergsommerstart 2016 ein starkes Zeichen. In den Frühlingsmonaten Mai und Juni konnte ein kräftiges Plus von 5,97 %, knappe 10.800 Nächtigungen, verzeichnet werden. Trotz den widrigen Wetterverhältnissen (der nasseste Juni seit Jahrzehnten) und der Fußball-Europameisterschaft, welche oftmals als Grund für das Fernbleiben der Gäste angegeben wird, konnte insbesondere auf den Schwerpunktmärkten Deutschland, Österreich und Italien in diesen Monaten stark gepunktet werden.

Die Steigerung der österreichischen Gäste liegt bei 7,9 % an Nächtigungen, die der italienischen Gäste bei 4,1 % an Nächtigungen. Aber auch die Werbebeständigkeit am deutschen Markt gilt als wichtiges Argument für ein positives Zwischenergebnis – die Zahlen der deutschen Gäste konnten im Vergleich zum letzten Jahr um stolze 8,6 % erhöht werden – mehr als 8.000 Nächtigungen mehr. Es zeichnet sich auch ein klarer Trend zur Klasse statt Maße ab.“ Qualitätsbetriebe verzeichnen eine steigende Nachfrage, so liegen die 4, 4s und 5 Sterne Betriebe mit über 14 % über dem vergleichbaren Vorjahresergebnis. Aber auch die Urlaub am Bauernhof Betriebe konnten zulegen und sind für das erfreuliche Zwischenergebnis mit verantwortlich.

TVB Obmann Franz Theurl gibt sich für den Osttiroler-Bergsommer zuversichtlich: „Die Sehnsucht der Menschen nach authentischen Angeboten, ehrlicher Naturschönheiten, aber auch das Thema Sicherheit wird immer größer. Mit unseren Marketingaktivitäten vor allem auf den Nahmärkten können wir mit unseren Angeboten immer mehr Gäste davon überzeugen, nicht in die Ferne zu schweifen, sondern das Gute, das so nah liegt, mehr zu schätzen.“
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.