20.05.2016, 11:32 Uhr

Culturkreis Maishofen feiert sein 40-Jahr-Jubiläum

Obfrau Ulrike Baldauf mit den Kultkabarettisten
MAISHOFEN. 1976 trat der damalige Bürgermeister Hans Brunner an den Kulturreferent Josef Lenz heran, er möge für die Gemeinde einen kulturellen Anreiz finden. So wurde der Maishofner Kulturkreis unter Obmann Lenz gegründet. Es gelang ihm stets, ein anspruchsvolles Programm zu erstellen. Sein Nachfolger Bernhard Fürthauer erreichte über viele Jahre ausgezeichnete Kontakte zu Kulturschaffenden. Seit Herbst 2006 leitet Ulrike Baldauf die Geschicke des Vereins.

Anspruchsvolles Programm

Die zwei inhaltlichen Schwerpunkte des Maishofner Sommers sind einerseits das Schauspiel, andererseits die Musik in vielfältiger Form. Ein Blick in die Chronik des Kulturkreises zeigt die vielen renommierten Künstler, die bereits hier aufgetreten sind, darunter Persönlichkeiten wie Karl Merkatz, Hans Weigel, Milo Dor, H.C. Artmann, Felix Mitterer, Barbara Frischmuth, Gerhard Roth, Daniel Kehlmann, Martin Grubinger etc. Auch die Kabarettszene war mit den Kultkabarettisten, Josef Hader, Ludwig Müller u.a. immer stark vertreten.

Der Maishofner Sommer wird nun im Jubiläumsjahr mit der Ausstellung des international bekannten Künstlers Drago Prelog eröffnet. Am Samstag, dem 28. Mai steht das Theaterstück „Krieg, stell dir vor, er wäre hier“ am Programm. Im Laufe des Sommers folgen noch zahlreiche interessante Veranstaltungen. Im Herbst hat das Kultkabarett von Messner, Baumann und Blaikner Pinzgau-Premiere in Maishofen mit „Helden wie wir“.

Programm Maishofner Sommer 2016

• Theaterworkshop für Jugendliche (vom Fr. 20. bis So. 22 .Mai) mit der
Schauspielerin und Regisseurin Daniela Meschtscheriakov.
• Am Sonntag, 22. Mai wird der Maishofner Sommer mit der Ausstellung des international bekannten Künstlers Drago PRELOG eröffnet. Anschließend beim traditionellen Jazzbrunch im Gasthof Post.
• Ein außergewöhnliches Gedankenexperiment findet am Samstag, 28. Mai mit dem
Theaterstück „Krieg, stell dir vor, er wäre hier“ statt
• Am Freitag, 3. Juni kommen die drei Well-Schwestern mit ihrem Musikkabarett „30 Jahre Wellküren“.
• Anlässlich „Salzburg 200 Jahre bei Österreich“ bieten Fritz Egger und Johannes Pillinger am Mittwoch, 8. Juni unter dem Motto „Jenseits der Scherzgrenze“ ein
grenzüberschreitendes Kabarettprogramm.
• Und im Herbst hat das Kultkabarett (Messner, Baumann, Blaikner) am Freitag, 23. und Samstag, 24. September mit „Helden wie wir“ in Maishofen Pinzgau-Premiere.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.