17.07.2016, 17:10 Uhr

Motorsport: Griessner Zweiter auf der Nordschleife

(Foto: Foto: Peter Elbert)

Am 16. Juli fand der 5. Lauf des Opel Astra OPC Cups statt.

Das 4-stündige Langstreckenrennen fand wie üblich auf der Nürburgring-Nordschleife, mit ca. 25km pro Runde eine der längsten und gefährlichsten Rennstrecken der Welt, statt.

Bei der Saison-Halbzeit konnte das bunte Fahrertrio, David Griessner(AUT), Gelb Kutepov(UKR) sowie Marcel Hartl(GER), den erfolgreichen Trend fortsetzen.

Im Freitags-Training kämpfte die Mannschaft noch mit Problemen am Setup des Opel Astra OPC, diese konnten aber bis zum Qualifying am Samstag ausgemerzt werden.

Hier konnte David Griessner dann groß aufzeigen. Mit einer nahezu perfekten Runde schnappte er sich die Poleposition.

Der 21-jährige Saalfeldener fuhr dann auch den Rennstart, bei dem alles nach Plan lief. Nach ca. 1,5h kam er zum Boxenstopp und übergab den Boliden auf Platz 1 liegend.

Doch gegen Rennende hat sich das Blatt dann doch noch einmal gewendet. Griessner´s Teamkollege konnte den Speed der Konkurrenten nicht mehr ganz mitgehen, so verlor das Team die Führung und landete schlussendlich auf Platz 2.

David Griessner: "Es ist natürlich schade, dass wir den 1. Platz nicht behalten konnten. Dennoch nehmen wir das Positive mit und schauen, wo wir noch Verbesserungspotential haben. Immerhin haben wir den Vorsprung in der Gesamtwertung weiter ausbauen können. Ich bin sicher, dass wir bald wieder ganz Oben auf dem Treppchen stehen werden"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.