24.05.2016, 17:28 Uhr

Bischofshofens Schüler brillieren in Gefahrensituationen

Die Siegerklasse der Volksschule Bischofshofen Neue Heimat. (Foto: Foto: Stadtgemeinde St. Johann)

360 Kinder wurden bei der Kindersicherheitsolympiade in St. Johann aktiv.

360 Schüler aus dem Pongau und dem Tennengau nahmen heuer in St. Johann am Bezirks- und Regionalfinale der Kindersicherheitsolympiade teil. Neben Stationen, die es von den Kindern zu absolvieren galt, gaben auch die St. Johanner Einsatzorganisationen Einblick in ihre Arbeitsbereich. „Es war eine große Freude, zu sehen wie die 16 Schulklassen mit Feuereifer an den Spielen teilgenommen haben. Was mich sehr beeindruckt hat, war der Gemeinschaftsgeist innerhalb der Klassen, aber auch unter den gesamten Schülern, die sich alle gegenseitig angefeuert haben“, freut sich Manfred Rothschädl, der Präsident des Salzburger Zivilschutzverbandes über große Beteiligung bei der Kindersicherheitsolympiade.

Bischofshofen zieht ins Finale

Als Sieger beim Bezirks- und Regionalfinale in St. Johann konnte sich die Volksschule Bischofshofen Neue Heimat 4 b für das Landesfinale am 3. Juni gemeinsam mit der zweitplatzierten Mannschaft, der Volksschule Lungötz, qualifizieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.