02.05.2016, 09:46 Uhr

Präsentation "Auslandspraktikum in England gefördert von Erasmus+"

(Foto: privat)
PRESSBAUM (red). Bereits zum siebten Mal absolvierten die 3. Klassen der Bildungsanstalt des Sacré Coeur Pressbaum ihr Auslandspraktikum in England. Am 29. April referierten sie, in Anwesenheit von Frau Vize-Bürgermeisterin Irene Wallner-Hofhansl, Direktorin Claudia Rampitsch, LehrerInnen und zahlreichen Eltern, ihre Arbeitserfahrungen anlässlich eines Präsentationsabends im Theatersaal des Sacré Coeur.

Verschiedenste Kindergärten, Vorschulen und Volksschulen in Paignton, einer kleinen Küstenstadt im Süden Englands, waren für zwei Wochen die „Arbeitsplätze“ der SchülerInnen der 3ab Klassen der BAKIP des Sacré Coeur. Wenn auch anfangs von den vielen neuen Eindrücken ein wenig überwältig - leben in einer englischen Gastfamilie, tägliche Praxis und begleitender Sprachunterricht - gewöhnten sich die angehenden KindergärtnerInnen schnell an die neuen Situationen. Denn trotz der vielen Unterschiede zu österreichischen Kindergärten und Schulen ging es bei diesem, von der Europäischen Union im Rahmen von Erasmus+ geförderten Auslandspraktikums, doch vor allem um eines: die Interaktion mit den englischen Kindergartenkindern und das Sammeln von neuem Wissen, das Kennenlernen neuer Methoden und Arbeitsweisen.

Schwerpunkt der Projektpräsetation war die Vorstellung der Praxisplätze der SchülerInnen sowie des Projektschwerpunkts „Bildungspartnerschaft mit Eltern“. Zu diesem Thema hatten die SchülerInnen recherchiert und auch Gespräche mit den englischen Pädagoginnen und Pädagogen geführt, um diese in ihre Recherchen einzuarbeiten.
Da bei diesem Projekt auch der Spass und das Kulturelle nicht zu kurz kommen durften, waren der Besuch des Musicals „Charlie and the Chocolate Factory“ im Londoner Westend sowie Ausflüge nach Dartmoor, Exeter, St Yves und zum Surfen nach Newquay mit am Programm.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.