04.09.2016, 12:44 Uhr

Kuh attackierte zwei Frauen

Kühe können aggrassiv werden, speziell wenn Kälber dabei sind.
TANNHEIM (rei). Die Idylle kann mitunter trügerisch sein. Kühe auf einer Weide wirken zumeist ruhig und sanft, doch es birgt seine Gefahren in sich, wenn man sich den Tieren nähert. Das mussten am Freitag auch zwei Deutsche Frauen in Tannheim erleben.
Sie unternahmen eine Wanderung vom Vilsalpsee in Richtung Tannheim. Dabei querten sie auch eine eingezäunte Viehweide. Hier wurde mit einem Schild vor möglichen Gefahren gewarnt: "Mutterkühe schützen ihre Kälber. Halten Sie Abstand! Besonders mit Hunden".
Dass dieses Schild seine Berechtigung hat, mussten die Frauen im Altern von 54 bis 60 Jahren leidvoll erfahren. Als sie die Weide schon fast hinter sich gelassen hatten, attackierte eine Kuh die 54-Jährig. Die Frau kam zu Sturz und am Ende lag die Kuh auch noch auf der Frau. Ihre Begleiterin wollte helfen und wurde dabei ebenfalls angegriffen, konnte am Ende aber einen Notruf absetzen.
Die Bilanz: Die 54-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades im Becken-, Bein- und Rückenbereich. Sie wurde nach der notärztlichen Erstversorgung mit dem Notarzthubschrauber in das Krankenhaus nach Immenstadt geflogen.
Die 60-jährige Frau wurde am linken Daumen leicht verletzt.
0
1 Kommentarausblenden
19.683
Gerhard Singer aus Ottakring | 06.09.2016 | 19:17   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.