23.03.2016, 00:00 Uhr

Keine Giftköder, dennoch Vorsicht für Hundebesitzer

(Foto: Foto: panthermedia.net/Chris-M)

Hund erwischte beim Poeschlteich keine Giftköder, starb dennoch an Vergiftung

ROHRBACH-BERG. Ein junger Elo-Hund starb vor wenigen Wochen in Rohrbach-Berg aufgrund einer Vergiftung. Tierarzt Norbert Hetzmannseder: „Ich vermute, dass der Auslöser kein Giftköder war, sondern dass der Hund Teile eines toten oder lebenden Tieres gefressen hat, das irgendwie giftig war.“ Da vor rund zwei Jahren Giftköder in der Pöschlteich-Gegend ausgelegt waren, fürchteten Hundeliebhaber und -besitzer es könnte diesmal wieder so sein. Das war jedoch nicht er Fall. Hundebesitzer sind dennoch zur Vorsicht aufgerufen und dazu, ihre Hunde an der Leine zu führen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.