23.09.2016, 15:00 Uhr

HAK-Schüler absolvierten Betriebspraktikum in London

Zwei lehrreiche und interessante Wochen verbrachten die Ischler HAK-Schüler bei ihren Praktika in London. (Foto: HAK/HAS Bad Ischl)

BAD ISCHL, LONDON. Zwei Wochen lang, jeweils von Montag bis Freitag, durften die Ischler Handelsakademiker ihr Wissen in verschiedenen Betrieben Londons unter Beweis stellen. Ob mathematische Kenntnisse oder Computertechnik – die Jugendlichen waren bestens für diese Herausforderungen gewappnet.

An den Abenden zog es sie trotz ihres Sieben-Stunden-Jobs in verschiedene Bars oder Einkaufszentren. London eignet sich großartig, um verschiedenste Abenteuer zu erleben und so erkundeten sie auch am Wochenende die Großstadt. Zum Beispiel besuchten sie das gruselige Dungeon, das London Eye und Madame Tussaud. Die Wachsfiguren fühlten sich alle unglaublich echt an.
Obwohl der britischen Küche nicht der beste Ruf vorauseilt, musste niemand verhungern, und alle zeigten sich fasziniert von den vielen verschiedenen Kulturen in der Großstadt und vom friedlichen Zusammenleben verschiedenster Nationalitäten.
"Nach den zahlreichen Anschlägen in europäischen Städten war ich kurz davor, das Erasmus-Projekt im Wert von 40 000 Euro nicht zu bewilligen. Jetzt bin ich sehr froh, alle Jugendlichen wieder gesund und um einige Erfahrungen reicher bei ihren Familien zu wissen“, zeigt sich Direktorin Susanne Mayr erleichtert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.