26.07.2016, 09:33 Uhr

Bahnhof Schärding: Weitere Gleisarbeiten mit Ersatzverkehr

So soll der Schärdinger Bahnhof nach Ende der Umbauarbeiten 2017 aussehen. Das Bahnhofsgebäude ist bereits fertig. (Foto: fally plus partner, Architekten ZT GmbH)

Schienenersatzverkehr zwischen Schärding und Antiesenhofen von 8. bis 29. August

SCHÄRDING. Der Umbau schreitet voran: Das Bahnhofsgebäude ist fertig und hat zusammen mit dem neuen Bahngleis 1 am 20. Juli den Betrieb aufgenommen.

Als nächstes wird der provisorisch errichtete Bahnsteig 4 abgebaut. Das hat zur Folge, dass der Bahnverkehr zwischen Schärding und Antiesenhofen von 8. bis 29. August eingestellt werden muss. Ein Schienenersatzverkehr wird eingerichtet. Kunden werden durch Plakate an den Bahnhöfen, Durchsagen im Zug und auf www.oebb.at darüber informiert. Noch im August wird außerdem an der Park&Ride-Anlage weitergebaut.

Der folgende große Bauschritt am Bahnhof in Schärding ist die Gestaltung des Bahnhofvorplatzes im September und Oktober. Das alte Bahnhofsgebäude wird ab November abgetragen.

ÖBB ersucht um Verständnis für Lärm und Staub


Der Um- und Neubau des Bahnhofes Schärding ist derzeit eines der größten laufenden Projekte der ÖBB in Oberösterreich. Insgesamt investieren ÖBB, Land OÖ und Stadt Schärding bis 2017 rund 51 Millionen Euro in die Erneuerung des Bahnhofes und der Gleisanlagen.

Viele der Arbeiten finden in der Nacht statt, um den Zugverkehr so wenig wie möglich zu beeinflussen. Die ÖBB bittet deshalb die Anrainer um Verständis, dass dabei Lärm- und Staubentwicklung nicht immer verhindert werden können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.