15.06.2016, 19:00 Uhr

Essen zu Fuß geliefert – Portionen verzehnfacht

Ingeborg Lindlbauer (r.) und Elisabeth Gaiswinkler (Mitte) bei ihrer Tätigkeit. (Foto: privat)

Seit 25 Jahren liefert die Sozialdienstgruppe Raab "Essen auf Rädern" aus – der Aufwand ist explodiert.

RAAB (ebd). Am 22. Jänner 1991 fand die Gründungsversammlung statt. Kurze Zeit später nahm die Sozialdienstgruppe bereits die Arbeit mit „Essen auf Rädern“ auf. "Anfangs wurde das Essen noch zu Fuß ausgetragen. Später erfolgte dann eine Zustellung mit Privatautos. Jetzt steht der Gruppe ein Dienstfahrzeug vom Sozialhilfeverband Schärding für diese Tätigkeit zur Verfügung", so die Obfrau der Sozialdienstgruppe, Franziska Remlinger. Demnach wurden 2015 exakt 8108 Portionen von den Helfern ausgeliefert. Dafür wurden 2031 Stunden investiert und 15.821 Kilometer zurückgelegt. Zum Vergleich: 1991 waren es lediglich 840 ausgelieferte Essensportionen.

Seit 25 Jahren dabei

Derzeit sind für die Sozialhilfegruppe Raab 27 Personen ehrenamtlich tätig. Drei Aktive sind sogar seit der Gründung dabei – Ingeborg Lindlbauer, Herta Schwarz und Notburga Frisch. Und was treibt diese Damen an? Dazu Lindlbauer, welche die Sozialdienstgruppe bis 2015 geleitet hat: "Ich finde es gut, wenn die älteren Menschen zu Hause in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können und eine mobile Betreuung erhalten. Denn die Menschen, denen wir das Essen zustellen, freuen sich immer, wenn wir kommen, mit ihnen einige Worte wechseln und zuhören. Für einige sind wir auch die einzigen Ansprechpartner." Auch ihre Nachfolgerin, Franziska Remlinger, ist für "Essen auf Rädern" mit viel Engagement im Einsatz: "Es macht mir sehr große Freude, wenn ich anderen Menschen helfen kann." Übrigens: „Essen auf Rädern“ wird in der Marktgemeinde Raab an 365 Tagen im Jahr zugestellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.