22.06.2016, 00:00 Uhr

Filmlocation in Suben als "Geheimtipp"

Gedreht wurde im Garten der Familie Hammel in Suben. (Foto: Max Hammel)

Jungregisseur Max Hammel arbeitet derzeit an seinem bisher größten Filmprojekt – "made in" Suben.

SUBEN, BEZIRK (ska). "Filmdrehen in Schärding macht mir einfach Spaß", sagt der Subener über sein neues Projekt. "L'Oasis" heißt der Kurzfilm, den Max Hammel kürzlich mit einem 20 Leute umfassenden Team in Suben gedreht hat.

"Es geht um zwei Franzosen, die in Oberösterreich Urlaub machen. Sie betrinken sich und philosophieren über das Leben", beschreibt Hammel die Handlung. Das Gespräch mündet in einen heftigen Streit. Die Fragestellung des Films ist laut Hammel "Kann Zerstörung eine Form der Unterhaltung sein und wie wirkt sich ein zerstörtes Umfeld auf die menschliche Psyche aus?"

"L'Oasis" ist ein Kurzfilm mit 15 Minuten Länge. Das Drehbuch schrieb Hammel als Abschlussprojekt seines Studiums in Paris. Für den Filmdreh sind deshalb auch zwei Darsteller aus Frankreich angereist, die Hammel unbedingt dabei haben wollte.

Dabei hätte das Wetter dem Filmteam fast einen Strich durch die Rechnung gemacht. "Ursprünglich wollten wir im Naturbad in Suben drehen", berichtet Hammel. "Aufgrund der schweren Unwetter mussten wir aber in den Garten meiner Elten ausweichen. Dieser sieht jetzt aus, als hätte dort ein Rock Festival stattgefunden", sagt er mit einem Schmunzeln. Immer wieder kommt Hammel, der in Wien arbeitet, zurück in die Heimat, um hier zu drehen. (Erst im März drehte Hammel ein Musikvideo in Schärding.Mehr dazu hier.) "Mittlerweile hab ich schon so oft Filmteams im Haus meiner Eltern untergebracht, dass sich die Location als Geheimtipp herumgesprochen hat", sagt der Jungregisseur.

Open Air Screening in Schärding geplant


Zu sehen sein soll der Film nicht nur auf Festivals und Filmveranstaltungen, sondern auch in Schärding. Hammel plant, nächstes Jahr ein Open Air Screening zu veranstalten. Dazu möchte er sich noch weitere Filmemacher aus Schärding mit ins Boot holen. "Denn davon gibt es nicht wenige", weiß der Subener.

Ein weiteres Großprojekt von Max Hammel, das schon auf einigen Filmfestivals zu sehen war, ist "The Dojo". Lesen Sie hier mehr über den Film.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.