13.04.2016, 14:04 Uhr

Saftpackerl reinigen & Sauerei vermeiden

Das ASZ-Team: Christine Stuhlberger (v. li.), Renate Stuhlberger, Margareta Osterkorn. (Foto: ASZ)
ENGELHARTSZELL. Margareta Osterkorn, Leiterin des ASZ Engelhartszell, im Gespräch mit der BezirksRundschau.

Was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit?
Die Vielseitigkeit. Ich lerne immer wieder neue Kundschaften kennen, die umweltbewusst handeln. Besonders begeistert bin ich von ReVital (www.revitalistgenial.at). Wir übergeben intakte Gegenstände wie Geschirr, Bücher, Spielsachen und Elektrogeräte der Volkshilfe. Diese verkauft sie dann günstig im ReVital Shop in Schärding.

Was wollen Sie Ihren Kunden mitgeben?
Milch- & Saftpackerl, sogenannte Getränkeverbundkartons, werden extra gesammelt und gehören nicht zu den Kartonagen. Sie sollten auch leer und ausgespült sein.

Warum ist das so wichtig?
In den Getränkepackerl ist eine Alu- und Kunststofffolie, weshalb wir sie getrennt sammeln müssen. Um Lkw-Fahrten einzusparen, werden sie zu Ballen verpresst. Ist noch Milch oder Saft darin, gibt das eine ordentliche „Sauerei“ – Rutschgefahr rund um die Ballenpresse inklusive.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.