14.10.2016, 15:06 Uhr

Herbstempfang der Wirtschaftskammer: Gemeindefusion als brisantes Thema

SCHÄRDING. Vertreter aus den Gemeinden und aus der Wirtschaft ließen es sich nicht nehmen, dem Vortrag von Landesrechnungshofdirektor Friedrich Pammer zu lauschen. Pammer sprach beim Herbstempfang der Wirtschaftskammer Schärding heute, 14. Oktober, über Anforderungen in den Gemeinden.

Thema war unter anderem die Zusammenarbeit von einzelnen Kommunen. "Fusionsmöglichkeiten bei Gemeinden müssen genutzt werden", sagt Pammer. "Die Ausgaben der einzelnen Gemeinde – sei es etwa für die Kinderbetreuung – werden stetig mehr", weiß der Rechnungshofdirektor. "Und die Finanzierungsmöglichkeiten werden komplexer." Der Landesrechnungshof wurde am 1. Jänner 2000 als unabhängiges Prüfungs- und Beratungsorgan des oberösterreichischen Landtags gegründet. Er prüft unter anderem die Verwendung von Förderungen.

Gemeindebundpräsident Johann Hingsamer, der den Herbstempfang ebenfalls besuchte, stimmt dem nur bedingt zu: "Bei gewissen Themen macht es Sinn zu kooperieren, etwa was die Standesämter betrifft. Aber ich wehre mich gegen die Aussage: 'Groß ist günstiger, klein ist verdammt.'"

Traditionell lud die Wirtschaftskammer die Besucher des Herbstempfangs im Anschluss an den Vortrag zu einem Mittagsimbiss ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.