05.07.2016, 12:40 Uhr

Highspeed auf Rollen: Österreichische Rollenrodel-Meisterschaft in Wiesing

Andreas Födinger ist einer der Spitzenläufer des RC Jenbach im Rollenrodeln. (Foto: Franz Födinger)

Am 20. und 21. August veranstaltet der Rodelclub Jenbach die Österreichischen Meisterschaften im Rollenrodeln in Wiesing. Der Trendsport hat im Verein eine lange Tradition und tolle Erfolge wurden bereits erzielt.

Mit bis zu 70 km/h rauschen die Sportler bergab. Die Asphaltstraße reibt an den Rollen, die Bremsen verrichten ihren Dienst, damit der Fahrer nicht aus der Kurve fällt. Der Trendsport Rollenrodeln findet immer mehr Anhänger. Mit spektakulärer Geschwindigkeit geht es bergab ins Ziel. Spannung für das Publikum ist auf jeden Fall garantiert.
Nachdem der Rodelclub Jenbach in den letzten Jahren bereits einige große Erfolge im Sommer einfahren konnte, wird heuer die Österreichische Meisterschaft organisiert. Am 20. und 21. August trifft sich die nationale und internationale Rollenrodel-Elite in Wiesing, um den Besten unter ihnen zu küren. Der Bewerb setzt sich zusammen aus einem internationalen Rollenrodel-Cup, aus dem die österreichische Meisterschaft herausgerechnet wird. „Etwa 100 Sportler aller Altersklassen werden in Wiesing an den Start gehen. Gestartet wird in fünf Klassen“, erklärt Franz Födinger, Schriftführer des RC Jenbach. Gestartet wird beim Stangeleggerhof des Wiesinger Bürgermeisters Alois Aschberger. Zieleinlauf ist beim Café Rofan. Die Strecke führt über eine Privatstraße und zum Schluss sogar über eine öffentliche Straße. „Die Zielkurve ist eines der Kriterien. Sie ist eng und schwer zu fahren“, erklärt Födinger den Rennverlauf. Die Strecke ist 500 Meter lang und in etwa 40 Sekunden ist das Rennen für die Sportler im Bestfall vorbei. Für Verpflegung ist im Zielbereich gesorgt, in der Mitte der Strecke befindet sich eine Bar mit bester Sicht auf die Strecke, damit die Zuschauer die Rennfahrer auch so richtig anfeuern können. Ein Rahmenprogramm ist auch vorgesehen. So wird der in der Szene sehr bekannte Sprecher Heinz Luneschnik das Rennen kommentieren. Als Vorläufer sind Bockerlfahrer und Hornschlitten zu sehen. Das Rennen findet bei jedem Wetter statt, denn Regen ist für die Rollenrodler kein Problem.

Lange Tradition im RC Jenbach

Früher wurden die Rollenrodeln nur für das Sommertraining der Winter-Sportrodler verwendet. Die Rollenrodel ist genauso aufgebaut wie Sportrodeln für den Winter – nur mit dem Unterschied, dass statt Kufen insgesamt 20 Rollen montiert sind. Aus dem ursprünglichen Trainingsgerät hat sich eine eigene Disziplin entwickelt. Seit dem Jahr 2000 fahren die Mitglieder des RC Jenbach bei nationalen und internationalen Bewerben mit. Derzeit fahren mit Hannah Braun und Andreas Födinger zwei junge Sportler in der Juniorenklasse mit. Georg Braun ist ein arrivierter Sportler und mischt bei den Senioren mit. Er hat vor zwei Jahren den EM-Sieg in seiner Klasse erreicht, auch Andreas Födiger ist bereits EM-Sieger.
Der Rodelclub Jenbach hat an die 220 Mitglieder, wobei vier Sportler beim Sportrodeln im Winter aktiv sind und drei beim Rollenrodeln im Sommer. Der Verein mit Obmann Wolfgang Frömmel ist in Jenbach verantwortlich für die Aufstellung und Sicherung der Rodelbahn und hat in den Statuten nicht nur einen sportlichen, sondern auch einen gesellschaftlichen Auftrag manifestiert. Das schlägt sich beispielsweise im „Er + Sie Rennen“ oder im Schülerrodeltag nieder. Nachwuchsarbeit spielt beim RC Jenbach eine große Rolle. „Das Sportrodeln ist mittlerweile gleich attraktiv wie das Rennrodeln. Unsere Rennen finden im Winter auch zum Teil auf Eisbahnen statt. In Jenbach können wir die Rodelbahn nur zu Trainingszwecken verwenden, da es sich um eine Schneebahn handelt“, erklärt Franz Födinger. Die Trainingsbedingungen in Tirol gestalten sich eher schwierig, da es nur in Umhausen und Hopfgarten entsprechende Einrichtungen gibt, doch um in der Elite mitzufahren, muss man das auf sich nehmen. Die Sportler werden auch von Seiten des Vereins fachlich und finanziell unterstützt.
Sportrodeln oder auch Rollenrodeln ist in Österreich und im RC Jenbach ab sieben Jahren möglich. Auch Quereinsteiger einer höhen Altersklasse sind jederzeit herzlich willkommen. Bei Interesse kann man sich einfach beim RC Jenbach melden. Und wer sich ein eigenes Bild davon machen will, der kommt am 20. und 21. August nach Wiesing zur Österreichischen Meisterschaft im Rollenrodeln.

Rodelclub Jenbach

Zweigverein der SVG Jenbach

Adresse
Zeiseleck 17/1, 6200 Jenbach

Sportarten
Sportrodeln im Winter
Rollenrodeln im Sommer

Altersklassen
Schüler, Jugend, Junioren, Allgemeine Klasse, Senioren

Kontakt
www.rcjenbach.at
franz@wildauer-pr.at
0664/73929494
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.