01.05.2016, 16:22 Uhr

Ein großes Fest zum Jubiläum

Freuten sich über die zahlreich erschienenen Gäste: Stefan mit Tochter Vanessa Dullnig

"Das Bad-Stüberl" in Kolbnitz feiert 20 Jahre.

KOLBNITZ (fp). Am Tag der Arbeit gab es für die Familie Dullnig aus Kolbnitz viel zu tun. Denn es ist genau 20 Jahre her, als das Restaurant "Das Bad-Stüberl" in Kolbnitz in die Obhut der neuen Inhaber Stefan und Martina Dullnig ging. Am 1. Mai 1996 machte sich das Paar selbstständig und erfüllten sich somit einen Herzenstraum.

Niederlassung am Land

Bevor es bis zum eigenen Gasthaus kam, war Stefan Dullnig mit seiner Frau Martina, die er in Tessin, in der italienischen Schweiz kennen lernte, viel im Ausland unterwegs. Der gelernte Koch arbeitete unter anderem in der Türkei, in Afrika, in Spanien, aber auch in Amerika, am Arlberg und in Berlin. Schließlich war der Punkt erreicht, an dem Dullnig sesshaft werden wollte um eine Familie zu gründen und sich selbstständig zu machen.
"Martina ist diejenige die Natur- und Heimatverbunden ist. Ich hatte eher Fernweh als Heimweh und wollte wieder nach Amerika", erinnert sich der gebürtige Rennweger. "Zum Bad-Stüberl kamen wir schließlich, weil meine Frau aus Kolbnitz stammt und die frühere Inhaberin, Schwab Gerti, in Pension ging und es ihrem Mann Willi alleine zu viel Arbeit wurde." Das eine führte zum anderen und der Weg der Dullnigs führte sie schließlich zurück nach Kolbnitz.

Erreichtes Lebensziel

Stefan Dullnig blickt sehr positiv auf die vergangenen 20 Jahre zurück. "Es ist sogar genau so wie ich es mir immer vorgestellt habe. Natürlich steckt auch sehr viel Arbeit dahinter, aber am Land hast du eine sehr gute Lebensqualität und es ist immer wieder schön, wenn man sich mit der Natur und der Gemeinde vereinen kann", weiß der Restaurantbesitzer. In den vergangenen Tagen erhielt das Ehepaar Gratulationen und viele ihrer Stammgäste bedankten sich für die jahrelange Bewirtung. Rund 80 bis 100 Gäste reservierten Tische für das runde Jubiläum am Sonntag. "Es war mir leider nicht immer möglich die Leute persönlich zu begrüßen, da ich hauptsächlich in der Küche war um alle kulinarisch zu verwöhnen, aber wir haben ein Team, das uns vollstens unterstützt", so Dullnig.

Jahrelange Treue

Sowohl die Familie, als auch das jahrelang bestehende Stammpersonal, halfen fleißig mit. Für die musikalische Unterhaltung sorgte Albert aus Lienz. Der Vollblut-Musiker hat bereits bei den Bad-Stüberl Grillabenden gespielt und mit stimmungsvollen Liedern ordentlich eingeheizt.
Das Jubiläumsfest besuchten unter anderem Reißecks Bürgermeister Kurt Felicetti sowie Vizebürgermeister Thomas Stefan, Wirtshaus-Kollegin Waltraud Steiner, die Mitglieder der Trachtenkapelle Kolbnitz sowie das Bademeister-Team des Freibades Reißeck.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.