08.06.2016, 10:26 Uhr

Kleblach-Lind: Kirche St. Bartholomäus

Der Hochaltar der Kirche zeigt im Zentrum eine Statue des Kirchenpatrons. (Foto: Eva Strauß)

Informatives zur hübschen Kirche.

KLEBLACH-LIND. Die Kirche wurde erstmals im Jahr 1262 erwähnt. Äußerlich zeichnet sie sich durch ein spätbarockes Erscheinungsbild aus. Charakteristisch dafür ist unter anderem der hohe Turm mit barock geschwungenem, spindelförmigem Zwiebelhelm.
Im Gegensatz zur Fassade wird der Innenraum der Kirche in seiner architektonischen Gliederung beherrschend von der Gotik bestimmt. Er präsentiert sich im Langhaus als breiter Saalraum. Durch den Triumphbogen erfolgt der Übergang zum schmäleren und drei Stufen erhöhtem Chor, der zu einem deutlich früheren Zeitpunkt, etwa Mitte des 14. Jahrhunderts, entstanden ist.
Der aus dem 1. Drittel des 18. Jahrhunderts stammende Hochaltar zeigt im Zentrum eine Statue des Kirchenpatrons, des heiligen Bartholomäus, flankiert von den Statuen des heiligen Josef und der heiligen Barbara.
Die Mittelnische über dem Hauptportal ist von Ornamenten umrahmt und enthält eine gemalte Figurenszene, die die Begegnung Christi mit der samaritischen Frau am Brunnen schildert.

Lesen Sie dazu auch:

* Marktgemeinde Kleblach-Lind - Zwei Flußseiten, eine Gemeinde
* Kleblach-Lind: Neue Freizeit- und Erholungsanlage
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.