29.06.2016, 10:24 Uhr

Innerkrems: Sommerbetrieb noch ungewiss

Die blutige Alm in der Innerkrems. Am Sommerbetrieb der Bergbahnen wird noch gearbeitet (Foto: Regionaut Phönix aus der Asche)

Gemeinde springt bei Schuldenübernahme ein; Winterbetrieb für 2016/17 gesichert.

INNERKREMS (ven). Nach der langwierigen Übernahme der Innerkremser Bergbahnen durch die Mountain Resort Innerkrems (MRI) wird nun am Sommerbetrieb gearbeitet. Die Gemeinde springt finanziell bei der Schuldenübernahme von Ex-Betreiber Franz Kohlmaier ein.

Revision im Laufen

"Die Revisionsarbeiten sind im Gang, aber sehr langwierig und es ist schwierig, die Ersatzteile zu bekommen. Es wird knapp, aber wir sind guter Dinge", so Christian Frühauf zur WOCHE. Heinz Kabusch, der bisher als Geschäftsführer der Bergbahnen eingesetzt war, ist nun nur mehr Vereinsobmann von "Zukunft Innerkrems". "Das war so ausgemacht", so Frühauf.

Gemeinde springt ein

Die MRI hat die Schulden vom ehemaligen Bergbahnenbetreiber Franz Kohlmaier übernommen, rund 1,7 Millionen Euro sind hier fällig. "Die Gemeinde ist eingesprungen, es gibt einen Gemeinderatsbeschluss dazu, Mittel kommen auch vom Land", erklärt Frühauf. Nun wird gewartet, dass das Land den Geldhahn aufdreht.
Der Winterbetrieb für die kommende Wintersaison 2016/17 sei jedenfalls gesichert, erklärt er.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.