13.06.2016, 12:43 Uhr

Uniqa: Marktführer in Kärnten

Vorstandsvorsitzender Uniqa Österreich Hartwig Löger und Landesdirektor Hannes Kuschnig (Foto: Uniqa/Rosin)

Versicherer präsentiert veritable Bilanz für 2015.

KÄRNTEN/OSTTIROL. Die Uniqa Landesdirektion Kärnten/Osttirol präsentiert im vergangenen Jahr ein veritables Ergebnis. Die verrechneten Prämien legten mit 230,9 Millionen Euro um 3,6 Prozent zu. Hartwig Löger, Vorstandsvorsitzender Uniqa Österreich: „Die Landesdirektion Kärnten/Osttirol hat nicht nur in Kärnten sondern auch für uns als Uniqa Österreich einen sehr wichtigen Stellenwert.“ Mit einem Marktanteil von 21,4 Prozent bleibt sie klarer Marktführer. Hannes Kuschnig, Landesdirektor Kärnten/Osttirol: „Das Jahr 2015 war vor allem durch sehr heftige Schäden aufgrund des Hagels geprägt. Ich bin stolz auf meine Mannschaft, die rund um die Uhr im Einsatz war, um unseren Kunden bei der Schadensregulierung schnell und unbürokratisch zu helfen.“

Prämienzuwachs

In der Schaden- und Unfallversicherung verzeichnete der Versicherer im vergangenen Jahr eine Prämie von 109,8 Millionen Euro. Das entspricht einem Prämienzuwachs in Höhe von 4,5 Prozent. Trotz einem Prämienrückgang von 0,7 Prozent in der Lebensversicherung auf 39,0 Millionen Euro, konnte der Marktanteil um 0,24 Prozent ausgebaut werden. Das verrechnete Prämienvolumen in der Krankenversicherung, das im vergangenen Jahr 82,8 Millionen Euro erreichte, konnte um 4,4 Prozent gesteigert werden. Kuschnig: „Erfreulich ist vor allem das kräftige Wachstum in der privaten Krankenversicherung. Das zeigt, dass die Gesundheit immer mehr Menschen sehr wichtig ist.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.