26.06.2016, 10:17 Uhr

250 Teilnehmer bei Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerb

ST. PÖLTEN (red). Feuerwehrjugendmitglieder aus vier Bezirken (St. Pölten, Krems, Korneuburg und Melk) reisten mit ihren Betreuern am Wochenende zur Feuerwehr Hain-Zagging. Die erst im Jänner 2016 fusionierte Feuerwehr sorgte gemeinsam mit dem Bewerterteam des Bezirksfeuerwehrkommandos für einen reibungslosen Bewerbsablauf und eine faire Beurteilung der Leistungen.

Beim Gruppenbewerb für die 12 bis 15-jährigen Mitglieder der Feuerwehrjugend treten jeweils 9 Feuerwehrjugendmitglieder gemeinsam als Gruppe an. Hier zählt neben der Leistung der ganzen Gruppe auch die Leistung jedes Einzelnen, die Teilnehmer müssen zusammenarbeiten und die gestellten Aufgaben bewältigen, getreu dem Leitspruch der Nö Feuerwehrjugend „Einer für Alle, Alle für Einen“.

Vier der 9 Teilnehmer müssen eine 60m lange Schlauchleitung auslegen, weitere vier müssen bei zwei Spritzwänden Wasserbehälter befüllen. Hier wird mithilfe der Kübelspritze, einem Kleinlöschgerät mit 10l Wasserinhalt, möglichst schnell versucht fünf Liter Wasser in den Messbehälter der Spritzwand zu füllen. Ein akustisch-visuelles Signal zeigt den Teilnehmern das sie fertig gearbeitet haben.
Im Anschluss müssen noch vier verschiedene Knoten richtig geknüpft werden. Der neunte Teilnehmer hat die Funktion des Gruppenkommandanten, der eine Kontroll- und Überwachungsfunktion darstellt.
Nach dem Hindernisbewerb folgt ein Staffellauf. Hier werden den jungen Erwachsenen noch zusätzliche Aufgaben gestellt. Neben der Überwindung eines Leitergestells müssen ein Feuerlöscher punktgenau auf einer Ablage positioniert werden oder eine Hürde übersprungen werden.

Für die 10 und 11-jährigen Mitglieder der Feuerwehrjugend wird ein dem Alter entsprechend adaptierter Bewerb abgehalten. Beim Feuerwehrjugendbewerbsabzeichen, das als Einzelbewerb abgehalten wird, wird ein Schlauch ausgerollt, eine Hürde sowie eine Laufbank überwunden und anschließend auf einem Gestell Feuerwehrtechnische Geräte aufgeklebten Bildern zugeordnet.
Stolz auf die Leistungen der jüngsten Feuerwehrmitglieder konnte das Bezirksfeuerwehrkommando die Besten im Rahmen der Siegerverkündung zu ihren Leistungen gratulieren.
Jugendgerecht dauerte die Siegerverkündung nur 15 Minuten.

Bronze
-Eigene
1. AFKDO St. Pölten-West
2. St.Pölten-Pottenbrunn-Unterradlberg
3. Statzendorf-Kuffern

Silber-Eigene
1. Maria Anzbach
2. Karlstetten-Obritzberg
3. Ober-Grafendorf

Bronze-Gäste

1. Ruprechtshofen-Brunnwiesen
2. Kirnberg

3. Petzenkirchen-Bergland

Silber-Gäste

1. Kirnberg
2. Petzenkirchen-Bergland

3. Ruprechtshofen-Brunnwiesen

Alle Fotos: BFKDO St.Pölten
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.