12.07.2016, 18:07 Uhr

Raubüberfall auf Volksbank in Unterradlberg

(Foto: LPD NÖ)
UNTERRADLBERG (red). Zwei mit Schirmkappen und Sonnenbrillen maskierte und mit Pistolen bewaffnete unbekannte Täter betraten heute am 12. Juli, um 09.17 Uhr, die Volksbank-Filiale in Unterradlberg und bedrohten eine Angestellte mit den Faustfeuerwaffen. Sie forderten in deutscher Sprache, jedoch mit ausländischem Akzent, die Herausgabe von Bargeld.

Kunde erlitt Platzwunde

Einer der Täter begab sich in den angrenzenden Kundensaferaum und bedrohte dort einen Kunden. Der Täter schlug mit dem Griffstück der Faustfeuerwaffe auf den 74-jährigen Kunden ein. Dieser erlitt eine Platzwunde und wurde im Universitätsklinikum St. Pölten ambulant behandelt.
Der erste Täter begab sich hinter das Kassenpult und entnahm selbständig aus der Kassenlade Bargeld in derzeit unbekannter Höhe. Er verstaute dieses in einer mitgebrachten Plastiktasche.
Beide Täter flüchteten über die Gemeindegasse in Unterradlberg vorerst zu Fuß und weiter in unbekannte Richtung. Eine Alarmfahndung verlief negativ.
Die Amtshandlung wurde von Beamten des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Raub, übernommen.


Täterbeschreibung:

1. Täter: Mann, ca. 45 bis 50 Jahre, ca. 180 cm groß, korpulent mit Bauchansatz, weiß-graumelierter Dreitagesbart, sprach Deutsch mit ausländischem Akzent, bekleidet mit grüner Sweater-Jacke, schwarzer Jogginghose mit seitlichen Streifen, dunklen Sportschuhen. Maskiert mit schwarzer Schirmkappe mit weißem Stirnkappe und schwarzer Sonnenbrille;
2. Täter: Mann, ca. 40 bis 45 Jahre, ca. 175 cm groß, korpulente Statur, bekleidet mit schwarzer Sweater-Jacke, schwarzer Jogginghose mit seitlichen Streifen, dunklen Sportschuhen. Maskiert mit schwarzer Schirmkappe mit weißem Stirnkappe und schwarzer Sonnenbrille;
Beide Täter waren mit schwarzfärbigen Faustfeuerwaffen in der Länge von ca. 20 cm bewaffnet.


2.000 Euro für Hinweise ausgelobt

Für sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, wurde ein Geldbetrag in der Höhe von 2.000 (zweitausend) Euro ausgelobt.
Hinweise werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133-30-3333 erbeten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.