22.03.2016, 20:54 Uhr

Österreichischen Wasserrettung Steyr/Au-See

Jahreshauptversammlung der Österreichischen Wasserrettung Oberösterreich

Zahlreiche Ehrengäste begleiteten die Jahreshauptversammlung der Österreichischen Wasserrettung Landesverband Oberösterreich am 19.03.2016 im Jugend- und Ausbildungszentrum in Nußdorf am Attersee.

Neben Nationalratsabgeordneter Mag. Dr. Maria Fekter als Vertretung für LH Dr. Josef Pühringer und Sicherheitslandesrat Kommrat Elmar Podgorschek waren auch dieses Jahr der Bezirkshauptmann des Bezirks Vöcklabruck Hofrat Dr. Martin Gschwandtner anwesend.

In seiner einleitenden Rede sprach unser Landesleiter Dr. Gerald Berger auch das zunehmend schwieriger werdende finanzielle Umfeld an. Bereits in den letzten Jahren trafen die Einsparungsmaßnahmen der öffentlichen Hand auch die Wasserrettung. Gegenüber dem Vorjahr wurde die Subvention durch das Land Oberösterreich neuerlich um 10 Prozent gekürzt.

So sind die Mitgliedsbeiträge der aktiven und unterstützenden Mitglieder und die Einnahmen der Ortsstellen aus Schwimmkursen, Einsätzen und Überwachungen und anderen Aktivitäten nötig um die stetig steigenden Kosten für die Aufrechterhaltung der Einsatzfähigkeit und die notwendigen Investitionen in Ausrüstung und Ausbildung gewährleisten zu können.

Welche hervorragenden Leistungen die Wasserrettung in Oberösterreich im letzten Jahr vollbringen konnte und wie vielfältig dabei das Leistungsangebot unserer Einsatzkräfte ist, konnten der Landeseinsatzleiter Gerhard Pucher und die Fachreferenten aus den Bereichen Jugend, Sport, Rettungsschwimmen, Nautik, Tauchen und Wildwasser an anhand von Beispielen und statistischen Zahlen in ihren Vorträgen belegen.

Mehr als 25.000 ehrenamtliche Stunden haben die ca. 750 aktiven Mitglieder von Oktober 2014 bis September 2015 in ihrer Freizeit geleistet. 6 Menschen konnten aus lebensbedrohlichen Situationen gerettet werden, 134 Personen wurden aus See- bzw. Wassernot evakuiert. Über 2700 Schwimmkurse, vom Anfängerschwimmkurs bis zur Rettungsschwimmausbildung, wurden von den TeilnehmerInnen erfolgreich absolviert und tragen damit ebenso wesentlich zur Prävention bei wie die Jugendarbeit als wertvolle Investition in die Zukunft der Wasserrettung.

Wie wichtig der Beitrag der Wasserrettung für die Sicherheit ist, belegen leider auch 16 tödliche Badeunfälle im Sommer 2015 alleine in Oberösterreich. Als wertvollen Schritt zur Vorbeugung gegen das Ertrinken wurde daher in Zusammenarbeit mit dem ORF ein Fernsehbericht gestaltet, der über die Gefahren rund ums Wasser informieren soll und Tipps gibt, um Unfälle zu vermeiden. Zusätzlich werden Möglichkeiten gezeigt wie auch Laien sich und andere Personen aus lebensbedrohlichen Situationen retten können. Dieser Beitrag soll dreiteilig knapp vor Beginn der neuen Badesaison im ORF ausgestrahlt werden.

An der Rede der Nationalratsabgeordneten Mag. Dr. Maria Fekter konnte man erkennen, dass sie als ehemalige Bundesministerin für Inneres mit der Materie Sicherheit vertraut ist.

Anschließend erhielt DIETMAR RAMSNER, Ortsstellenleiter der Wasserrettung
Steyr / Au-See eine Ehrung für besondere Verdienste in der Wasserrettung.

Abgeschlossen wurde die Jahreshauptversammlung durch ein köstliches und reichhaltiges Buffet, dass das Team des Jugend- und Ausbildungszentrums bereitstellte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.