19.04.2016, 10:42 Uhr

KOMMENTAR – Demoverbot: Weniger Teilnehmer, aber dafür extremer

LH Arno Kompatscher stellt ein Demonstrationsverbot am Brenner in Aussicht. Angesichts der Vorfälle Anfang April ist das einzig Überraschende daran, dass es dazu ganze zwei Wochen gebraucht hat.

Aber es muss jedem klar sein, dass durch ein allgemeines Verbot von Demonstrationen nur dafür gesorgt wird, dass sich die Fronten noch mehr verhärten und die Gewaltbereitschaft steigt. Denn bei der letzten Kundgebung waren mindestens 95 Prozent der Teilnehmer friedlich.

Mit einem Verbot werden genau diese friedlichen Aktivisten, die auch mäßigend auf andere einwirken, weit wahrscheinlicher ferngehalten als die kleine, aber oft gewaltbereite Gruppe von "Berufsdemonstranten", wie sie von Politikern genannt wurden. Diese fühlen sich durch ein Verbot sogar eher motiviert. So könnten Zusammenstöße sogar noch drastischer ausfallen als bei genehmigten Aktionen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.