13.05.2016, 11:46 Uhr

Schmid nun im Mercedes auf der Rennstrecke

(Foto: OLIVIER BEROUD / VISION SPORT AGENCY 2016)
GRIES. Mit einem neuen Wagen ist der Wipptaler Clemens Schmid in die Rennsaison gestartet. Sein Team HTP Motorsport ist nun mit dem neuen Mercedes-AMG GT3 unterwegs.

Leider Pech hatte der Grieser kürzlich beim Blancpain GT Series Sprint Cup in Brands Hatch (England). Schmid startete gemeinsam mit Jazeman Jaafar (MAL) im Fahrzeug mit der Nummer 85. Nachdem sein Teamkollege den Wagen auf Platz drei qualifizierte und Schmid ihn im Quali-Rennen als Vierter über die Ziellinie brachte, hätten alle Voraussetzungen für einen Erfolg gestimmt. Leider ereignete sich beim Boxenstopp im Hauptrennen aber ein Problem mit dem Schlagschrauber. "Als ich zum Fahrerwechsel an die Box kam, hatten wir ein Problem mit dem rechten Hinterrad, wodurch wir viel Zeit verloren. Es ist sehr schade, denn nach Platz vier hätten wir erneut ein Top-5 Ergebnis im Hauptrennen holen können“, so Schmid. Der zu Rennbeginn auf Platz fünf fahrende #85 wurde als 19ter abgewunken – ein frustrierendes Ergebnis nach der greifbaren Möglichkeit aufs Podium zu fahren.

Am Pfingstwochenende ging es für Schmid weiter mit dem Blancpain GT Series Endurance Cup in Silverstone (England). Hier startete er gemeinsam mit den Piloten Luciano Bacheta (GBR) und Indy Dontje (NDL). Aufgrund des Feiertags am Montag war der Ausgang des Rennens zu Redaktionsschluss noch nicht bekannt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.