03.05.2016, 11:37 Uhr

Alpinunfall in Telfs

(Foto: zeitungsfoto.at)
TELFS. Am Nachmittag des 30.04.2016 ging ein 41-jähriger Tiroler gemeinsam mit seinen Kindern in den Klettergarten „Arzbergklamm“ im Gemeindegebiet von Telfs zum Sportklettern.
Er verließ im Bereich des Ausstieges den gesicherten Klettersteig und stieg einige Meter zu einem Standplatz ab, um dessen Kinder beim selbständigen Klettern zu fotografieren.
Nach dem Fotografieren stieg er nach Zeugenaussagen ungesichert zum Klettersteig auf, verlor dabei den Halt und stürzte rücklings ca. 17 Meter ab.
Der Verletzte wurde mittels Tau geborgen und mit Verdacht auf einen Schädelbasisbruch in die Universitätsklinik nach Innsbruck geflogen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.