06.10.2016, 12:27 Uhr

Höchste Anerkennung für den Telfer Klarinettisten Simon Reitmaier in Götzens

(Foto: Innfotos, Irene Rabeder)

Zu einem besonderen Konzertereignis wurde die 6. Ausgabe der Reihe „Sakrale Musik unserer Zeit“, das der „Verein cultura sacra“ mit dem „Tiroler Kammerorchester Innstrumenti“ unter der hervorragenden Leitung von Gerhard Sammer am vergangenen Wochenende in der bis in die letzten Reihen gefüllten Götzner Wallfahrtskirche bot.

REGION. Gleich drei Uraufführungen widmeten sich dem Thema „Schöpfung“ aus ganz unterschiedlichen Perspektiven: Das erste Werk der jungen Tiroler Komponistin Katharina Blassnig mit dem Titel „creatio continua“ begeisterte mit ihren anfänglich sehr leisen und zarten Klängen, die sich später zu einem Klangrausch entwickelten, das Publikum zu stürmischem Applaus.
Auch das zweite Stück des Abends von Helmut Jasbar, unterstützt mit ergreifenden Worten und packender Stimme vom Sprecher Christian Reiner, wurde zum Erlebnis schlechthin!
Den Abschluss bildete das vom Tiroler Landespreisträger Franz Baur mit „anElysion“ betitelte Werk für Kammerorchester mit Solo-Klarinette, das für den Solisten und das Ensemble gleichermaßen eine gewaltige Herausforderung bot. Das Kammerorchester musizierte hochprofessionell und den virtuosen Solopart an der Klarinette gestaltete Simon Reitmaier mit Bravour.
Das Publikum war restlos begeistert und der Komponist Franz Baur gratulierte seinem großartigen Interpreten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.